Rodan 9 - Klang optimieren

Alle Themen rund um quadral
scorpio27
Beiträge: 2
Registriert: So 17. Feb 2019, 16:22
Vorname: Joachim
Land: Deutschland
HiFi-System: IA Marantz PM-KI Ruby, SACD-Marantz SA-KI Ruby, BLU-Ray+CD Marantz UD7007, D/A Bluesound node 2i, Phone REGA PR6, Boxen Quadral AURUM Rodan 9

Rodan 9 - Klang optimieren

Beitragvon scorpio27 » So 17. Feb 2019, 16:43

Hallo an alle Quadral-Liebhaber,

habe mir gerade eine neue Anlage zugelegt und dazu die Rodan 9 ausgewählt.
Klanglich alles super, aber mit einem kleinen Wermutstropfen ... das optimal räumliche Bassvolumen entfalten die Boxen (jedenfalls nach meinem Höreindruck) nicht in Sitzhöhe sonder darüber, also wenn ich im Stehen höre. Habe die Boxen auch schon nach vorn angewinkelt (also entgegen der konstruktiv vom Hersteller bewußt umgesetzten Rückneigung) ... aber mit nur geringfügigem Erfolg.

Eventuell liegt es auch an der Raumakustik ... an der ich aber eigentlich nichts ändern kann.

Frage: Kann jemand ähnliche Höreindrücke bestätigen ? Gibt es Tipps oder Lösungen für das Problem ?

Bin gespannt auf das Feedback...

Mit besten Grüßen von der Ostsee von

Joachim

Benutzeravatar
reno
Heimkino-Spezialist
Heimkino-Spezialist
Beiträge: 1787
Registriert: Do 5. Aug 2010, 20:24
Vorname: Rainer Spitzn RENO
Land: Deutschland
HiFi-System: Musik-Kinoraum
Aurum 970 Aurum Base MkII Aurum 370
ZWEI mal Sunfire EQ TS 12 Signature und EQ TS10
Denon AVR 4308
2 X Monoblöcke Vincent SP-997 Front
1x Monoblock Rotel RB850 Center
3x Minidsp Front und Center
Blu Ray Sony BDP S-7200 mit 4K Upscaling
Plattendreher Music Hall mmf 2.2 mit zweiter Base,Acrylteller und Tonabnehmer Ortofon 2M BLUE
Phonoverstärker Graham Slee Gram Amp 2
Beamer JVC HD350
Leinwand Screenbrothers 2,30 m breit +Maskierung 21-9
Streaming Apple airplay iTunes

Wohnzimmer
TV Toshiba Regza 42 Zoll
Blu-ray Sony BDP S1100
Technisat HD-S1
Quadral Maxi 200
Subwoofer Quadral Sub48
Nordmende Elektra f13 Baujahr 1961

Re: Rodan 9 - Klang optimieren

Beitragvon reno » So 24. Feb 2019, 17:33

Hallo Joachim.Es wird sicherlich an dem Raum liegen,denn die Rodan liefern einen ordentlichen Bass.Von Vorteil wären Bilder des Raumes oder aber am besten Messungen.Viele Leute haben aber auch gerade was Bass angeht eine etwas,sagen wir mal,verschobene Wahrnehmung und verwechseln Bass mit dröhnen.Hast du ein geschultes Ohr bzw. Hörerfahrung?
Mit Aurum hört man besser!!!
Das i-Tüpfelchen auf dem Bassgipfel = ZWEI mal Sunfire EQ12 und EQ1o TS Signatur.

scorpio27
Beiträge: 2
Registriert: So 17. Feb 2019, 16:22
Vorname: Joachim
Land: Deutschland
HiFi-System: IA Marantz PM-KI Ruby, SACD-Marantz SA-KI Ruby, BLU-Ray+CD Marantz UD7007, D/A Bluesound node 2i, Phone REGA PR6, Boxen Quadral AURUM Rodan 9

Re: Rodan 9 - Klang optimieren

Beitragvon scorpio27 » Do 7. Mär 2019, 13:26

Hallo Rainer,
... und vielen Dank für deine Antwort.
Habe jetzt noch etwas "rumexperimentiert":
- erstmal die Boxen ein paar Stunden im Dauerbetrieb laufen lassen (zum Thema "Einspielen" gehen ja die Meinungen zwischen herstellerseitig empfohlen bis zu alles "Isoterik" auch weit auseinander. Ich meine zu
hören, dass sich insbesondere der Bassklang verbessert hat ... vielleicht muss sich doch alles etwas einschwingen und "zurechtruckeln"...?
- dann habe ich meine Anwinklung nach vorn wieder zurückgenommen und die Boxen auf TALIS Absorberfüße von bFly-audio gestellt ... das hat schon mal was gebracht
- und von Parallelbetrieb auf Anwinkelung in Hörrichtung umgestellt
- den Höhenpegelschater habe ich auf "Minus" gesetzt, so dass die Höhen sich nicht mehr so in den
Vordergrund drängen
- beim Verstärker habe ich den Bass auf +3 angehoben, was mir prinzipiell natürlich gegen den Strich geht
- zusätzlich habe ich an der gesamten Anlage diverse Ein- und Ausgänge (Chinch, USB, RJ45...) mit
hochwertigen Schutzkappen versehen ... soll ja nicht verkehrt sein

Fazit: ... alles auf dem Weg der Bessserung. Vielleicht bringt die Zeit ja noch das absolute Optimum.

Mit den Hörgewohnheiten hast du natürlich recht. Denk, ich habe schon ein geübtes Ohr. Meine bisherigen Boxen waren Quadral Phonologue Gold-AMUN ... von vielen Bekannten und Freunden immer noch bewundert, vor allem, wenn sie erfuhren, dass die Dinger von 1997 sind...
Ich höre mit den Rodan und nach meinen aktuellen Optimierungsmassnahmen schon die enormen Bassfähigkeiten dieser Box (vor allem knackiger und präziser als die Alten) ... nur das der Bass nach meinem Geschmack im Gesamtspektrum etwas zurückhaltend ist. Aber vielleicht liegt das am Raum. Hier mal ein Foto:

190303-Foto HIFI-Anlage-Aufstellung in Wohnung.jpg


Eventuell ist die Rodan etwas zu klein für den Raum ? Er hat ca. 35 m² und in Hörrichtung schließen sich noch ca. 19 m² mit einer offenen Küche an. Wenn das so ist, wäre aus meiner Sicht nur die Vulkan 9 die nächst mögliche Alternative... glatt mal doppelt so teuer !!! Die hätte dann auch Pegel +/- Schalter für Bass und Mitten... Da wäre dann die Frage, ob mein Marantz PM-KI Ruby die Vulkan noch richtig befeuern würde und ob ich mit den Vulkan auch mit normaler Lautsärke das bessere Bassvolumen gnießen könnte. Für die doppelte Investition sollt ja schon was substantielles an Qualitätszuwachs zu hören sein. Vielleicht sollte ich die beiden Boxen mit gleichem Verstärker noch mal "Vergleichshören" bei meinem Händler ...

Soweit zum Stand der Dinge ... vielleicht schwingt sich ja alles noch optimal ein...

Vielen Dank noch mal für deine Hinweise und

mit besten Grüßen von der Küste

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2920
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: Rodan 9 - Klang optimieren

Beitragvon Sascha Deutsch » Do 7. Mär 2019, 23:49

Das klingt für mich sehr stark nach den Einflüssen der Raumakustik.

Eventuell gewöhnst du dich sogar daran und findest Gefallen daran. a2
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir

Benutzeravatar
reno
Heimkino-Spezialist
Heimkino-Spezialist
Beiträge: 1787
Registriert: Do 5. Aug 2010, 20:24
Vorname: Rainer Spitzn RENO
Land: Deutschland
HiFi-System: Musik-Kinoraum
Aurum 970 Aurum Base MkII Aurum 370
ZWEI mal Sunfire EQ TS 12 Signature und EQ TS10
Denon AVR 4308
2 X Monoblöcke Vincent SP-997 Front
1x Monoblock Rotel RB850 Center
3x Minidsp Front und Center
Blu Ray Sony BDP S-7200 mit 4K Upscaling
Plattendreher Music Hall mmf 2.2 mit zweiter Base,Acrylteller und Tonabnehmer Ortofon 2M BLUE
Phonoverstärker Graham Slee Gram Amp 2
Beamer JVC HD350
Leinwand Screenbrothers 2,30 m breit +Maskierung 21-9
Streaming Apple airplay iTunes

Wohnzimmer
TV Toshiba Regza 42 Zoll
Blu-ray Sony BDP S1100
Technisat HD-S1
Quadral Maxi 200
Subwoofer Quadral Sub48
Nordmende Elektra f13 Baujahr 1961

Re: Rodan 9 - Klang optimieren

Beitragvon reno » So 17. Mär 2019, 21:21

Der Raum ist relativ groß,sollte aber dennoch funktionieren.Das Bild,zumindest was ich darauf sehe,bestätigt meine Einschätzung bezüglich der Raumakustik.Du hast durch die großen Fenster und wahrscheinlich nackte Wände sehr hohe Nachhallzeiten was sich negativ auf Mittel-Hochton und Direktschall auswirkt. a25 a25 a25
Mit Aurum hört man besser!!!
Das i-Tüpfelchen auf dem Bassgipfel = ZWEI mal Sunfire EQ12 und EQ1o TS Signatur.


Zurück zu „quadral“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron