Wann Testbericht Aurum P8/M8 ?

Alle Themen rund um die Elektronik
Quadral-VI
Beiträge: 73
Registriert: Di 10. Aug 2010, 11:55

Wann Testbericht Aurum P8/M8 ?

Beitragvon Quadral-VI » Fr 4. Okt 2013, 19:07

Guten Abend,

ist ja wieder relativ ruhig geworden hier im Forum... aber kein Problem, ich mach was gegen die Stille. ;)

Weiß jemand, ob es in absehbarer Zeit mal Testberichte zur Aurum 8er Kombi geben wird?
Ich weiß... auf Testberichte kann man nicht besonders viel geben, aber mich würde vor allem mal interessieren, was der DA-Wandler in der P8 taugt.
Dazu wären evtl. ein paar professionelle Messungen ganz interessant.

Oder gibts hier jemanden (Sascha vielleicht?) der mir mehr zum verbauten Wandler bzw. dessen Klangqualität sagen kann.
Gerade der Wandler wäre für mich sehr interessant, da ich gerade mit dem Gedanken spiele meine komplette Yamaha 2000er Anlage zu verkaufen und dann würde ich in Zukunft wahrscheinlich "direkt digital zuspielen".

Also wenn Ihr Infos habt, dann bitte immer her damit. :)

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende!

Gruß Martin

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2879
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: Wann Testbericht Aurum P8/M8 ?

Beitragvon Sascha Deutsch » Sa 5. Okt 2013, 01:27

Hallo Martin,

ich hatte sie hier und es funktionierte alles tadellos. Messungen habe ich leider nicht zur Hand und Tests waren geplant, habe auch irgend wo einen in der Hand gehabt. a8

Aber wo war der noch... a18

Ich schau mal nach. a2
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir

Quadral-VI
Beiträge: 73
Registriert: Di 10. Aug 2010, 11:55

Re: Wann Testbericht Aurum P8/M8 ?

Beitragvon Quadral-VI » Sa 5. Okt 2013, 01:51

Danke für die schnelle Rückmeldung.

Ja, also das "Alles an der Vorstufe funktioniert" hatte ich gehofft... überlege ja auch ernsthaft diese irgendwann zu kaufen. a12

Aber es scheint ja doch Unterschiede bzgl. der Qualität der DA Wandler zu geben... zumindest wenn man dem, was man so in Foren liest glauben schenken darf.
Ich muss allerdings gestehen noch keinen Vergleichstest angestellt zu haben.

Allerdings bestätigt mein Vergleich von einigen CD-Playern vor einiger Zeit, dass es auf jeden Fall deutlich hörbare Unterschiede bei CD-Player gibt. Diese müssten dann doch auf die unterschiedliche Qualität der Wandler hindeuten... oder?
Sonst dürfte es bei "einsen und nullen" doch eigentlich keinen Klangunterschied geben...

Es wäre für mich wichtig zu wissen, dass ich über den digitalen SPDIF Eingang der Vorstufe wirklich das Maximum meiner in Flac archivierten Musikdateien rausholen kann.

Alternativ bestände die Möglichkeit meinen Yamaha NP-S2000 Netzwerkplayer zu behalten und diesen per XLR anzuschließen.

Ich habe leider noch nirgends einen Testbericht entdecken können... a1 Also wenn Du mir da aushelfen könntest. => a32

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2879
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: Wann Testbericht Aurum P8/M8 ?

Beitragvon Sascha Deutsch » Sa 5. Okt 2013, 23:02

In der aktuellen 40 Jahre Stereo Ausgabe. a2
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir

Quadral-VI
Beiträge: 73
Registriert: Di 10. Aug 2010, 11:55

Re: Wann Testbericht Aurum P8/M8 ?

Beitragvon Quadral-VI » Mi 9. Okt 2013, 02:13

Danke für den Tip. Den Bericht habe ich gelesen. Klingt (wie solls bei einem Test aus einer Hifi-Zeitschrift auch anders sein ;-) ) alles sehr positiv.

Auf den integrierten D/A Wandler sind die Tester leider nicht weiter eingegangen... schade.

Na da muss ich mir wohl noch ein weiteres Mal eine P8 leihen, wenn ich wirklich eine representative Aussage haben möchte.

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2879
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: Wann Testbericht Aurum P8/M8 ?

Beitragvon Sascha Deutsch » Mi 9. Okt 2013, 14:29

Mein Tipp,

überbewerte den Einfluss des Wandlers nicht.
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir

Benutzeravatar
Vulkanier
Beiträge: 184
Registriert: Mo 7. Nov 2011, 11:06
Vorname: Thorsten
Land: Deutschland
HiFi-System: Wohnzimmer:
Verstärker: Harman Kardon 6900
CD Player: Denon 2560, harman kardon 7725
Plattenspieler: Denon DP 37f mit DL 110 Tonabnehmer
Lautsprecher: Vulkan Mk IV

DVD-SACD Player: Philips 963SA

Vintage Anlage: Fisher Studio Standard Amp CA 800, CR 124, PM 869R
Lautsprecher: Arcus TM 68

Küche:
Technics SU-V505, Technics ST-Z55, CD Player Sharp DX650.
Lautsprecher : MB Quart 610S

Schlafzimmer:
Fisher CA 876, CR 873
Lautsprecher: Quadral Dauphin
Wohnort: Berlin

Re: Wann Testbericht Aurum P8/M8 ?

Beitragvon Vulkanier » So 13. Okt 2013, 19:42

Allerdings bestätigt mein Vergleich von einigen CD-Playern vor einiger Zeit, dass es auf jeden Fall deutlich hörbare Unterschiede bei CD-Player gibt


Nun ja, da streiten sich ja die Hifi Freunde gerne mal, ob CD Player überhaupt unterschiedlich klingen.

Ich sage ja, es gibt unterschiede. Ich habe hier grade einen anderen CD Player getestet. Einen Harman Kardon 7725. Ehemaliges Spitzenmodel. Mich interessierte, ob dieser, so wie die "Werbung" und andere behauptet haben, dass er auf meinen HK Verstärker abgestimmt sein soll.

Vergleich mit einem Denon 2560. Ich höre sehr wohl unterschiede, diese sind natürlich keine "Meter" sondern Millimeter.

Unterschiede bei sehr guten Aufnahmen: Denon löst feiner auf ohne dabei zu übertreiben und wirkt "luftiger" sanfter. Der Harman macht mehr Bass, wobei er das sehr dezent auflöst und nicht übertreibt. Insgesammt klingt er wärmer. Mir persönlich gefällt der Denon besser, da er die Stimmen etwas räumlicher darstellt und vorallem die Tiefenstaffelung. Das hörte ich im Blindtest raus..

Ich persönlich denke nicht, dass hier die Wandler ausschließlich den Einfluß haben. Die ganze Schaltung, Stromversorgung und Aufbau und natürlich die Klangcharakteristik und Philosphie hinter der "Abstimmung" des CD Players ist entscheidender. Da muss jeder hören und vergleichen.. Blindtest machen. Denn die gesamte Kette entscheidet letztendlich den Klang.

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2879
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: Wann Testbericht Aurum P8/M8 ?

Beitragvon Sascha Deutsch » Mo 14. Okt 2013, 11:48

Hast du die unterschiedlichen Pegel der CD-Player genau ausgeglichen?

Selbst eine Differenz von 1db und darunter können genau zu dieser Wahrnehmung führen. Wenn der Harman im Bass kräftiger klingt, ist er mit Sicherheit ein kleines bisschen lauter. a12
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir

Benutzeravatar
Vulkanier
Beiträge: 184
Registriert: Mo 7. Nov 2011, 11:06
Vorname: Thorsten
Land: Deutschland
HiFi-System: Wohnzimmer:
Verstärker: Harman Kardon 6900
CD Player: Denon 2560, harman kardon 7725
Plattenspieler: Denon DP 37f mit DL 110 Tonabnehmer
Lautsprecher: Vulkan Mk IV

DVD-SACD Player: Philips 963SA

Vintage Anlage: Fisher Studio Standard Amp CA 800, CR 124, PM 869R
Lautsprecher: Arcus TM 68

Küche:
Technics SU-V505, Technics ST-Z55, CD Player Sharp DX650.
Lautsprecher : MB Quart 610S

Schlafzimmer:
Fisher CA 876, CR 873
Lautsprecher: Quadral Dauphin
Wohnort: Berlin

Re: Wann Testbericht Aurum P8/M8 ?

Beitragvon Vulkanier » Mo 14. Okt 2013, 19:56

Hallo Sascha, ja per variablen Ausgang an beiden Playern ausgepegelt. Sogar wenn der harman leiser gepegelt war, machte der ein "Hauch" mehr Bass. Ist sogar meiner Freundin aufgefallen, die nicht wußte welcher grade spielt. Er klingt wirklich "anders". Aber das "Hören" ist kein Beweis und nur meine beschränkte Wahrnehmung, die aber mit der von meiner Freundin konform war a13


Zurück zu „AURUM Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast