Erfahrungen mit P8 / M8 ?

Alle Themen rund um die Elektronik
Quadral-VI
Beiträge: 73
Registriert: Di 10. Aug 2010, 11:55

Erfahrungen mit P8 / M8 ?

Beitragvon Quadral-VI » Mi 17. Jul 2013, 21:24

Nabend,

ich wollte mal Fragen, ob es hier schon jemanden gibt der die neue P8/M8 Kombi zum Testen hatte und evtl. ein paar (Klanglich-) Eindrücke schildern kann.

Beste Grüße

Martin

Quadral-VI
Beiträge: 73
Registriert: Di 10. Aug 2010, 11:55

Re: Erfahrungen mit P8 / M8 ?

Beitragvon Quadral-VI » Fr 19. Jul 2013, 16:20

Tjaa.... der nicht besonders starken (um es vorsichtig auszudrücken) Resonanz entnehme ich, dass noch nicht allzuviele Leute die Endstufe gehört/gesehen/getestet haben.
Dann muss ich mich wohl mal selbst dran machen, die Kombi auszuprobieren. Mal gucken, wo ich diese testen kann.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende!

Gruß Martin

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2869
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit P8 / M8 ?

Beitragvon Sascha Deutsch » Fr 19. Jul 2013, 17:54

Hallo Martin,

ich kenne die Elektronik vollständig. Nur klangliche Eindrücke kann ich dir nicht geben, da es amständig konstruiert Elektronik ist und somit alle Messwerte fern ab der Hörgrenzen liegen und ich somit keinerlei Elektronik höre.

Ich kann dir zur Verarbeitung und allem drum herum gerne alle Fragen beantworten. a2
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir

Quadral-VI
Beiträge: 73
Registriert: Di 10. Aug 2010, 11:55

Re: Erfahrungen mit P8 / M8 ?

Beitragvon Quadral-VI » So 21. Jul 2013, 18:32

Hallo Sascha,

ja, das stimmt. Eigentlich sollte man kein Unterschiede hören... der Beweggrund zu wechseln ist eigentlich nur, dass mein Yamaha A-S2000 Verstärker zu wenig Leistung hat. Ansonsten bin ich mit der Kombi Yamaha A-S2000, CD-S2000 und (vor allem!) NP-S2000 sehr zufrieden.

Wird es eigentlich in Zukunft auch einen passenden Aurum Netzwerkplayer geben? Außerdem fände ich eine passende Surround-Vorstufe auch äußerst interessant.
Wenn ich wüsste, dass so etwas geplant ist, dann wäre der Umstieg auf die P8/M8 quasi schon beschlossene Sache... dann müsste ich nicht zwei getrennte Anlagen für Surround/Stereo betreiben und hätte ein System, welches sowohl im Stereo-Betrieb, als auch im Surround-Betrieb überzeugt.

Ich werde mir die P8/M8 mal leihen und dann berichten, ob ich einen Unterschied zum Yamaha A-S2000 heraushören konnte. Getestet wird dann erstmal an Titan VI und Montan VIII.

Beste Grüße und ein schönen Sonntag Abend!

Martin

Quadral-VI
Beiträge: 73
Registriert: Di 10. Aug 2010, 11:55

Re: Erfahrungen mit P8 / M8 ?

Beitragvon Quadral-VI » Mo 29. Jul 2013, 22:28

So, ich habe am Wochenende mal eine kleine Hörsession gemacht. Also eins kann ich Euch schonmal sagen: Der Klang ist wirklich faszinierend! Kein Vergleich zum Yamaha A-S2000 (obwohl der ja eigentlich auch garnicht mal so schlecht klingt). Details folgen bei Gelegenheit.

Klare Kaufempfehlung meinerseits!

Quadral-VI
Beiträge: 73
Registriert: Di 10. Aug 2010, 11:55

Fotos...

Beitragvon Quadral-VI » Di 30. Jul 2013, 21:13

Anbei mal zur "Illustration" ein paar Fotos die ich gemacht habe.

DSC03636-002.JPG
DSC03645-001.JPG
DSC03657-001.JPG
DSC03655-001.JPG
DSC03656-001.JPG
DSC03638-002.JPG


(etwaiges "Chaos" im Hintergrund bitte ignorieren ;) )

Quadral-VI
Beiträge: 73
Registriert: Di 10. Aug 2010, 11:55

mein persönliches Fazit =>

Beitragvon Quadral-VI » Di 30. Jul 2013, 21:36

So, jetzt wie versprochen meine persönliche Meinung bzw. das Fazit des Tests:

Vorweg sei gesagt, dass beide Verstärker wirklich schon in einer gehobenen Klasse spielen, und dass manche Unterschiede sicher auch sehr vom persönlichem Geschmack abhängen.

Wie im letzten Beitrag geschrieben klingt die Aurum Kombi (in meinen Ohren) wesentlich angenehmer als der Yamaha Verstärker. Sicher kann man jetzt sagen, dass das auch aufgrund des Preisunterschieds zu erwarten war, aber ich denke es wird auch andere teure Vor-Endstufen Kombis geben, die MIR nicht gefallen.
So mag ich z.B. nicht wenn die Höhen zu dominant sind und man nicht 1. längere Zeit entspannt bei normaler Lautstärker oder 2. auch mal sehr laut hören kann.

Und genau da sind wir auch bei einem der wesentlichen Unterschiede. Der Yamaha ist im Vergleich doch sehr höhenbetont und wird (für mein Empfinden) bei etwas gehobener Lautstärke sehr schnell "nervig". Ich dachte, dass alle Yamaha Verstärker "höhenlastig" abgestimmt sind, sei ein Gerücht, aber in diesem Fall trifft es voll zu.

Aber das ist nicht der einzige Unterschied. Auch der Bassbereich wirkt wesentlich angenehmer und "voluminöser/tiefer".

Als ganz wesentlichen Punkt möchte ich noch den Unterschied in der "räumlichen Abbildung" nennen. Hier sind die Unterschiede auch wirklich sehr groß. Ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll, aber bei der Aurum-Kombi fühlt man sich, als wäre man "mittendrin" und wenn man dann wieder zurückschaltet hört man zwar auch das "unterschiedliche Töne von rechts und links kommen" aber die Räumlichkeit ist viel schlechter.

Zu guter letzt finde ich, dass mit den Aurum geräten alles einfach "natürlicher" klingt.

Tjaaa... ich weiß. Es ist immer schwierig so etwas zu beschreiben, aber ich hoffe ihr konntet mir ein Stück weit folgen.

Ach, einen Punkt habe ich noch vergessen. Ich habe die M8 sowohl in Mono als auch in Stereo getestet. Im Mono betrieb ist es wirklich unglaublich mit welchem Pegel man noch ohne jede Verzerrung mit meinen Quadral Titan VI Musik hören kann. Das hat mich auch nochmal SEHR begeistert.

Ein kleinen negativen Aspekt muss ich noch erwähnen. Ich finde die Haptik könnte bei den Quadral Geräten etwas besser sein. Da gewinnt dann doch der Yamaha Verstärker. Aber letztendlich ist es ja auch wichtiger, wie der Klang ist und nicht wie sich das Gerät anfühlt. ;)

Als Zuspieler diente der Yamaha NP-S2000. Gespielt wurden diverse Titel im *.flac Format.
Verkabelt wurde mit XLR. Testlautsprecher waren Titan VI und Altan VIII (zum Schluss in erster Linie die Altan).

Es sei hier nochmal erwähnt, dass dieser Bericht nur meine persönliche Meinung wiederspiegelt. Sicher wurde dieser nicht unter "Laborbedingungen" durchgeführt. Auch wurden z.B. unterschiedliche Lautsprecherkabel verwendet...
Da ich mir selbst bei diesem Vergleich nicht über den Weg getraut habe (man ist ja auch immer etwas voreingenommen und erwartet natürlich das das teurere Gerät besser klingt) habe ich dann noch einmal meine Freundin gebeten sich "das Ganze" mal anzuhören. Ohne das ich vorher irgendetwas erwähnt habe, hat diese die Aurum Elekronik auch als wesentlich "besser/angenehmer" bewertet. Man kann sagen, dass sie quasi genau zu den von mir vorher gewonnenen Erkenntnissen gekommen ist.

Fazit: So ein Mist... ich hatte insgeheim gehofft, dass es keine großen Unterschiede gibt... das wird doch früher oder später alles wieder ziemlich teuer... :(

Benutzeravatar
Takeru
Mitglied des Freundeskreis
Mitglied des Freundeskreis
Beiträge: 491
Registriert: So 20. Mai 2012, 12:20
Vorname: Kilian
Land: Deutschland
HiFi-System: Pioneer SC-LX83
Pioneer BDP-LX52
Hifiakademie 4 Kanal PowerAmp
Dreambox 800 se
Vulkan VII
AURUM BASE MAXIME 9
2 x Sunfire SVS 12

Re: Erfahrungen mit P8 / M8 ?

Beitragvon Takeru » Di 30. Jul 2013, 22:30

Eine Möglichkeit die es auch gibt ist die P8 Vorstufe mit den Endstufen von Hifiademie zu kombinieren.

http://hifiakademie.de/?id=1&si=MTMzNzY ... MzIuMTl8IA

Django
Beiträge: 55
Registriert: So 8. Jan 2012, 18:40
Vorname: Guenther
Land: Deutschland
HiFi-System: CD: NAD C565 BEE
AMP: Advance Acoustic X A160 + Advance Acoustic X-Preamp
LS: Quadral Aurum Phonologue Vulkan MK VI
Platte: Thorens TD 280 Exclusiv
Wohnort: Frankfurt/M

Re: Erfahrungen mit P8 / M8 ?

Beitragvon Django » Do 17. Okt 2013, 15:13

Hi Quadral VI,sehr schöner Bericht .

Kann deine Eindrücke über den A-S 2000 nur bestätigen .
Hatte den mal eine Zeitlang an meinen Vulkan 6 laufen .
Dem fehlt einfach Punch und Saft und klingt mir auch etwas zu hoch so dass man Nachreglen muss..
Mag einige sehr schöne Kombis mit dem A-S 2000 geben aber ich glaube nicht dass er für die "Großen" LS gemacht ist.

Ich habe mir vor einigen Wochen den neuen Yamaha A-S 3000 angehört(an B&W 802,803 und 804 ) im Vergleich mit den Vollverstärkern von Accuphase .
Der hatte schon Spass gemacht und mit dem kleinen von Accuphase konnte er mithalten (nach meinem Gehör) aber dann fehlte dem doch irgendwie wieder etwas Punch ^^Aber der war schon echt gut .

Imo habe ich den NAD C375 an den Vulkanen dran, bin auch sehr zufrieden aber man schaut(hört) immer mal wieder was es noch so alles neues gibt.

Am Freitag werde ich mir mal die P8/M8 Kombi anhören .

Greetz Django

Quadral-VI
Beiträge: 73
Registriert: Di 10. Aug 2010, 11:55

Re: Erfahrungen mit P8 / M8 ?

Beitragvon Quadral-VI » Fr 18. Okt 2013, 13:33

Hallo Django,

na das freut mich doch, dass sich hier mal wieder jemand zu diesen Thema äußert!

Die 3000er Yamaha Kombi ist sicher nicht schlecht (habe sie noch nicht gehört), aber leider fällt diese allein schon aufgrund von mangelnder Leistung raus. Ich höre doch gerne ab und zu etwas lauter und da kommt der A-S2000 doch schnell an seine Grenze. Das wird vermutlich mit dem 3000er nicht groß anders sein, da dieser auch nicht soviel mehr Leistung im Vergleich zum 2000er hat.
Außerdem habe ich die Vermutung, dass auch der 3000er wieder sehr höhenbetont abgestimmt sein wird.

Sehr gespannt bin ich auf Deine Bericht vom Probehören der P8/M8. Ich würde mich freuen, wenn Du kurz Deine persönlichen Eindrücke hier schildern könntest.

Vermutlich werde ich mir irgendwann, sobald es die Finanzen wieder zu lassen, die Aurum Vor- und Endstufe kaufen. Dann wahrscheinlich auch mit zwei M8 im Mono-Betrieb. Somit sollte endlich ausreichend Leistung vorhanden sein, um mit der VIIIer Titan auch mal "richtig laut" zu hören.

Preis-/Leistungsmäßig scheinen die Quadral Komponenten im Vergleich zur Konkurrenz auch relativ gut zu liegen.

Außerdem kommt mir sehr der digitale Eingang der P8 entgegen, da ich mir somit einen extra Wandler sparen kann.

Viel Spass beim Probehören! a12

Django
Beiträge: 55
Registriert: So 8. Jan 2012, 18:40
Vorname: Guenther
Land: Deutschland
HiFi-System: CD: NAD C565 BEE
AMP: Advance Acoustic X A160 + Advance Acoustic X-Preamp
LS: Quadral Aurum Phonologue Vulkan MK VI
Platte: Thorens TD 280 Exclusiv
Wohnort: Frankfurt/M

Re: Erfahrungen mit P8 / M8 ?

Beitragvon Django » Sa 19. Okt 2013, 12:14

Servus Quadral VI,
leider konnte ich nicht die Kombo hören so wie ich mir das eigentlich gedacht hatte.
Da bei der Quadral Vorstellung lediglich deren aktiven LS vorgestellt wurden kam nur die P8 zum Einsatz. a1
Hat mir im Zusammenspiel mit der Orkan und der Altan super gefallen .(CD+ Phono)
Im Hörraum selbst waren leider keine großen Quadral die standen im Nebenraum.
"Leider" wurden die Titanen mit einem Paar Elktrocompaniet Monoblöcken befeuert und wurden dort ausgiebig gehöert.^^
Das war schon sehr beeindruckend a32

Deshalb wäre es jetzt spekulativ zu sagen was wäre wenn gewesen.


Viele Grüße
Django

Quadral-VI
Beiträge: 73
Registriert: Di 10. Aug 2010, 11:55

Re: Erfahrungen mit P8 / M8 ?

Beitragvon Quadral-VI » Do 19. Dez 2013, 19:54

Es ist soweit... ich nenne (wenn auch vorerst nur eine) M8 und eine P8 Vorstufe mein eigen. :)

Wenns neue Erkenntnisse gibt, werde ich berichten.

Benutzeravatar
reno
Heimkino-Spezialist
Heimkino-Spezialist
Beiträge: 1731
Registriert: Do 5. Aug 2010, 20:24
Vorname: Rainer Spitzn RENO
Land: Deutschland
HiFi-System: Musik-Kinoraum
Aurum 970 Aurum Base MkII Aurum 370
ZWEI mal Sunfire EQ TS 12 Signature und EQ TS10
Denon AVR 4308
2 X Monoblöcke Vincent SP-997 Front
1x Monoblock Rotel RB850 Center
3x Minidsp Front und Center
Blu Ray Sony BDP S-7200 mit 4K Upscaling
Plattendreher Music Hall mmf 2.2 mit zweiter Base,Acrylteller und Tonabnehmer Ortofon 2M BLUE
Phonoverstärker Graham Slee Gram Amp 2
Beamer JVC HD350
Leinwand Screenbrothers 2,30 m breit +Maskierung 21-9
Streaming Apple airplay iTunes

Wohnzimmer
TV Toshiba Regza 42 Zoll
Blu-ray Sony BDP S1100
Technisat HD-S1
Quadral Maxi 200
Subwoofer Quadral Sub48
Nordmende Elektra f13 Baujahr 1961

Re: Erfahrungen mit P8 / M8 ?

Beitragvon reno » Do 19. Dez 2013, 20:54

Uuiiiee.Dann viel Spaß damit.Schönes Weihnachtsgeschenk. a12 a2
Mit Aurum hört man besser!!!
Das i-Tüpfelchen auf dem Bassgipfel = ZWEI mal Sunfire EQ12 und EQ1o TS Signatur.

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2869
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit P8 / M8 ?

Beitragvon Sascha Deutsch » Do 19. Dez 2013, 21:25

Sehr schön,

ich freue mich mit dir. a32
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir

Quadral-VI
Beiträge: 73
Registriert: Di 10. Aug 2010, 11:55

Re: Erfahrungen mit P8 / M8 ?

Beitragvon Quadral-VI » Do 19. Dez 2013, 22:08

Danke!

Das finde ich auch... ich konnte einfach nicht mehr bis zum 24. warten. a10

Damit hat der Yammi jetzt wohl ausgedient.

Foto_P8M8.JPG

Quadral-VI
Beiträge: 73
Registriert: Di 10. Aug 2010, 11:55

M8 die zweite

Beitragvon Quadral-VI » Mo 3. Feb 2014, 20:36

Nabend,

so, meine M8 hat heute Zuwachs bekommen. Jetzt ist sie nicht mehr so alleine. :)

Also die Leistung reicht jetzt MEHR als aus. Es sind jetzt definitiv die Titan der begrenzende Faktor... allerdings ist bei der Lautstärke dann auch die Bude ziemlich am wackeln. a13

Foto.JPG


Gruß Martin

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2869
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit P8 / M8 ?

Beitragvon Sascha Deutsch » Di 4. Feb 2014, 07:34

Sieht sehr schön aus.

Bist du zufrieden?
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir

Quadral-VI
Beiträge: 73
Registriert: Di 10. Aug 2010, 11:55

Re: Erfahrungen mit P8 / M8 ?

Beitragvon Quadral-VI » Mi 5. Feb 2014, 15:36

Hallo Sascha,

sagen wir so, ich habe bisher noch nichts negatives feststellen können. :)

Bisher habe ich aber auch noch keinen großen Unterschied zwischen einer M8 und zwei M8 hören können. Wenn es was neues gibt, melde ich mich.

Allerdings musste ich feststellen, dass die Tieftöner der Titan ein undefiniertes Geräusch machen, wenn ich basslastige Musik bei hoher Lautstärke höre. Das ist mir vorher noch nicht aufgefallen (hab davor aber auch nicht so drauf geachtet).
Ich bin mir nicht sicher, ob es einfach nur Strömungsgeräusche sind, oder ein Kabel was ggf. gegen die Membran kommt oder ob die Chassi wirklich an Ihrer "Hubgrenze" sind und somit quasi anschlagen. Allerdings klingt es nicht so wie ein Anschlagen... dafür ist es meiner Meinung nach auch viel zu leise. Man hört es auch nur, wenn man direkt mit dem Ohr an die Druckkammer geht.

Werde da mal mit Quadral Rücksprache halten.

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2869
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit P8 / M8 ?

Beitragvon Sascha Deutsch » Mi 5. Feb 2014, 22:20

Anschlagen können die Tieftonchassis laut Herrn Reckert nicht. Somit tippe ich eher auf Kabel oder Strömungsgeräusche.
Es wäre schön, wenn du uns am Ergebnis teil haben lässt. a2
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir

Quadral-VI
Beiträge: 73
Registriert: Di 10. Aug 2010, 11:55

Geräusch Titan 8

Beitragvon Quadral-VI » Do 6. Feb 2014, 11:40

Hallo Sascha,

danke für die schnelle Rückmeldung. Darf ich erfragen, wann Du mit Herrn Reckert darüber gesprochen hast?
Das Problem ist, dass ich jetzt ein wenig Angst habe, dass die Lautsprecher bei hohen Pegeln einen Schaden davontragen können... Wobei sich bei der Lautstärke bei der das Phänomen auftritt noch alles "normal" (also nicht verzerrt anhört). Und eigentlich war der Kaufgrund für die zweite M8 auch u.a. das ich leistungsmäßig auf der sicheren Seite bin und somit nicht so schnell durch clipping einen Hochtöner o.ä. beschädige.

Natürlich war das nicht der einzige Kaufgrund. Ich habe mir natürlich gerade bei gehobener Lautstärke auch einen besseren bzw. sauberen/unverzerrten Klang erhofft.

Gruß Martin

Quadral-VI
Beiträge: 73
Registriert: Di 10. Aug 2010, 11:55

Geräush Titan

Beitragvon Quadral-VI » Do 6. Feb 2014, 14:44

Ich habe gerade nochmal bei Quadral angerufen und mein Problem geschildert. Dort konnte mir auch keiner eine Antwort geben (was ja auch verständlich ist... ohne das Geräusch gehört zu haben). Tja... ich hoffe jetzt einfach mal, das es ein Kabel o.ä. ist, dass durch die Schwingungen ggf. gegen irgendein anderes Bauteil schlägt.

Bisher hat es bei der Titan 8 noch keine Chassi Defekte gegeben... und so wie ich das hier (oder wars im Hifi-Forum?) gelesen habe, wurden die Titan in Vorführungen ja schon das ein oder andere Mal im "Grenzbereich gefahren". Ich denke mal, dass da schonmal ein Chassi "aufgegeben" hätte, wenn es tatsächlich ein "Überlast-Problem" ist.

Vielleicht erklärt sich hier ja auch einer Mal bereit, bei sehr hohen Pegeln an der Druckkammer seiner Titan zu lauschen... könnte mir gut vorstellen, dass dieses "Problem" auch bei anderen Titan auftritt. Nur die wenigsten werden davon wahrscheinlich etwas mitbekommen haben, da man es beim eigentlichen Musikhören auf der Hörposition die idR einige Meter vom Lautsprecher entfernt ist nichts hört.

Benutzeravatar
Vulkanier
Beiträge: 184
Registriert: Mo 7. Nov 2011, 11:06
Vorname: Thorsten
Land: Deutschland
HiFi-System: Wohnzimmer:
Verstärker: Harman Kardon 6900
CD Player: Denon 2560, harman kardon 7725
Plattenspieler: Denon DP 37f mit DL 110 Tonabnehmer
Lautsprecher: Vulkan Mk IV

DVD-SACD Player: Philips 963SA

Vintage Anlage: Fisher Studio Standard Amp CA 800, CR 124, PM 869R
Lautsprecher: Arcus TM 68

Küche:
Technics SU-V505, Technics ST-Z55, CD Player Sharp DX650.
Lautsprecher : MB Quart 610S

Schlafzimmer:
Fisher CA 876, CR 873
Lautsprecher: Quadral Dauphin
Wohnort: Berlin

Re: Erfahrungen mit P8 / M8 ?

Beitragvon Vulkanier » Fr 7. Feb 2014, 12:30

Ich glaube, dass sind wirklich Strömungsgeräusche, die einfach bei der Druckkammer konstruktionsbedingt vorkommen.

Kommt das bei jeder Art von basslastiger Musik in hohen Pegel vor. Auf beiden LS?

Quadral-VI
Beiträge: 73
Registriert: Di 10. Aug 2010, 11:55

Geräusch Titan 8

Beitragvon Quadral-VI » Fr 7. Feb 2014, 16:29

Das Geräusch tritt unabhängig von der Musik immer bei starkem Hub der Tieftöner auf.
Es ist dann auch immer bei allen vier gleichzeitig Tieftönern warzunehmen.

Benutzeravatar
Titan965
Beiträge: 610
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 21:42
Vorname: Kai
Land: Deutschland
HiFi-System: Quadral : TITAN III, VULKAN IV, MONTAN IV
Luxman : 2x M-03,
Onkyo: P-3890 integra, M-5890 integra, DX-6890 integra, DX-6870 integra, T-9890DSR integra, 2x DT-901 integra, EQ-540 integra
harman/kardon : CDR 2
Wohnort: Ratekau bei Lübeck an der schönen Ostsee
Kontaktdaten:

Re: Geräusch Titan 8

Beitragvon Titan965 » So 9. Feb 2014, 11:29

Quadral-VI hat geschrieben:Hallo Sascha,

danke für die schnelle Rückmeldung. Darf ich erfragen, wann Du mit Herrn Reckert darüber gesprochen hast?
Das Problem ist, dass ich jetzt ein wenig Angst habe, dass die Lautsprecher bei hohen Pegeln einen Schaden davontragen können...
Gruß Martin


...also so schnell wirst Du die Titanen nicht in die Knie zwingen können, wenn ich bedenkte welche Pegel wir beim Probehören bei Quadral gefahren haben an eben den beiden M8 (die waren definitiv schon an meiner Ohren Schmerzgrenze). Und wenn ich an das Gesicht von Stefan Eisenhardt von Quadral denke , war das doch noch ziemlich relaxt. Selbst bei den japanischen Trommlern , wo der Hub der Chassis doch schon beachtlich war, war alles im grünen Bereich.
Gruß
Kai

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2869
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: Geräusch Titan 8

Beitragvon Sascha Deutsch » So 9. Feb 2014, 20:36

Quadral-VI hat geschrieben:Hallo Sascha,

danke für die schnelle Rückmeldung. Darf ich erfragen, wann Du mit Herrn Reckert darüber gesprochen hast?


Nagele mich nicht drauf fest, da ich sehr oft mit quadral in Verbindung stehe, aber es müsste beim Abendessen auf der letztjährigen High-End in München gewesen sein.
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir


Zurück zu „AURUM Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron