LS-Kabel, welche und warum diese...?

Alles zu allgemeinem HiFi
Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2916
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: LS-Kabel, welche und warum diese...?

Beitragvon Sascha Deutsch » So 15. Apr 2012, 15:35

Hallo Sven ist euch zuvor immer gesagt worden, welches Kabel sie nun verwenden?
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir

Benutzeravatar
SOA
Beiträge: 257
Registriert: Sa 7. Aug 2010, 13:00
Vorname: Sven
Land: Deutschland
HiFi-System: Meine Aurums und Quadrals: 970, 170, 70, Platinum Ultra 2
"Jazz washes away the dust of every day life" (Art Blakey)
Wohnort: Gifhorn

Re: LS-Kabel, welche und warum diese...?

Beitragvon SOA » So 15. Apr 2012, 15:53

Ja, war nicht blind.
Viele Grüße
Sven

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2916
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: LS-Kabel, welche und warum diese...?

Beitragvon Sascha Deutsch » So 15. Apr 2012, 17:53

Und nur so funktioniert das. Dein Gehirn suggeriert dir das, was du gerne hättest. Hat aber mit der Realität nichts zu tun. Ich habe mehrmals im Monat HiFi-Besuch und des öfteren mache ich mir dann den Spaß, hier Kabeltests zu machen. Bisher ist wirklich jeder danach kuriert nach Hause gefahren.
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir

Benutzeravatar
SOA
Beiträge: 257
Registriert: Sa 7. Aug 2010, 13:00
Vorname: Sven
Land: Deutschland
HiFi-System: Meine Aurums und Quadrals: 970, 170, 70, Platinum Ultra 2
"Jazz washes away the dust of every day life" (Art Blakey)
Wohnort: Gifhorn

Re: LS-Kabel, welche und warum diese...?

Beitragvon SOA » So 15. Apr 2012, 18:16

Hallo Sascha,

ich bin beim besten Willen kein Kabelklaghörer, aber bei Lautsprecherkabeln kann man den Einfluss der Kabel nicht verleugnen, allein der Querschnitt wirkt sich schon kräftig aus.

Wir reden hier aber nicht von Deinen Aktiven, oder? Bei Signalkabeln höre ich auch nichts. Die werden bei mir nach Verarbeitung und Optik gekauft.
Viele Grüße
Sven

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2916
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: LS-Kabel, welche und warum diese...?

Beitragvon Sascha Deutsch » So 15. Apr 2012, 18:56

Da meine Aktiven externe Endstufen haben, kann ich hier wunderbar LS-Kabel testen.

Fakt ist, dass du ab 1,25q keine Unterschiede mehr hast. Wir sprechen hier nicht über Klingeldraht.
Es ist defakto nicht möglich. Du kannst ein Kabel natürlich so konstruieren, dass du etwas hörst, aber das ist eine massive Verschlechterung. Davon gibt es aber nicht wirklich viele.

Wie gesagt, bisher ist jeder kuriert nach Hause gefahren. a2

Letztlich ist es einfachste Elektrotechnik.


P.S. Allein die Tolleranzen der Weichenbauteile sind größer und wirken sich somit deutlich mehr auf den Klang aus, als die eines Kabels. Dazu muss man aber sagen, dass selbst diese Tolleranzbereiche nicht wahrnehmbar sind.
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir

Benutzeravatar
Shoguni
Beiträge: 41
Registriert: Do 12. Apr 2012, 17:23
Vorname: Patrik
Land: Deutschland
HiFi-System: Quadral Aurum Vulkan 7 (Front)
Dynaudio BMK2 (Rear)
Quadral Aurum Base Prestige T (Center)
Verkabelung - Kimber 8PR Kabeln
Sommer Cable - Chinch Kabel
Yamaha CXA 5000 Vorstufe
Yamaha PA Endstufen mono gebrückt auf 5 Kanäle
(Denon 4311 Mit kompletten Signalweg und Wandler Modifikation als Vorverstärker)
Wohnort: Leverkusen

Re: LS-Kabel, welche und warum diese...?

Beitragvon Shoguni » Di 29. Jan 2013, 18:23

Wer meint das man keinen unterschied hört bei verschiedenen kabeln der sollte lieber aufhören mit hifi oder hat einfach nicht die ohren dafür. :P

heublein
Beiträge: 71
Registriert: Do 12. Aug 2010, 12:47
Vorname: Roland
Land: Deutschland
HiFi-System: Stereosystem: Quadral Vulkan 6
Vorverst.Technics SUA 909
Endstufen:2xTechnics SEA 1000
Plattenspieler:Thorens TD 320 MK2
Minidiscrecorder:Pioneer und Sony
CD Player:Technics
Wohnort: Judenbach

Re: LS-Kabel, welche und warum diese...?

Beitragvon heublein » Mi 30. Jan 2013, 09:39

Hallo!

Da muß ich mit HIFI aufhören,aber nur weil die Superkabelhersteller mit mir kein Geschäft machen.
Ansonsten muß ich Sascha rechtgeben.

Gruß!

Roland

Benutzeravatar
reno
Heimkino-Spezialist
Heimkino-Spezialist
Beiträge: 1784
Registriert: Do 5. Aug 2010, 20:24
Vorname: Rainer Spitzn RENO
Land: Deutschland
HiFi-System: Musik-Kinoraum
Aurum 970 Aurum Base MkII Aurum 370
ZWEI mal Sunfire EQ TS 12 Signature und EQ TS10
Denon AVR 4308
2 X Monoblöcke Vincent SP-997 Front
1x Monoblock Rotel RB850 Center
3x Minidsp Front und Center
Blu Ray Sony BDP S-7200 mit 4K Upscaling
Plattendreher Music Hall mmf 2.2 mit zweiter Base,Acrylteller und Tonabnehmer Ortofon 2M BLUE
Phonoverstärker Graham Slee Gram Amp 2
Beamer JVC HD350
Leinwand Screenbrothers 2,30 m breit +Maskierung 21-9
Streaming Apple airplay iTunes

Wohnzimmer
TV Toshiba Regza 42 Zoll
Blu-ray Sony BDP S1100
Technisat HD-S1
Quadral Maxi 200
Subwoofer Quadral Sub48
Nordmende Elektra f13 Baujahr 1961

Re: LS-Kabel, welche und warum diese...?

Beitragvon reno » Mi 30. Jan 2013, 15:37

Vielleicht muß Shoguni das schreiben weil er Kabel verkauft a12 ,ansonsten sind die überteuerten Kabel humbuck.
Mit Aurum hört man besser!!!
Das i-Tüpfelchen auf dem Bassgipfel = ZWEI mal Sunfire EQ12 und EQ1o TS Signatur.

herrchen74
Beiträge: 30
Registriert: Mo 28. Jan 2013, 22:59
Vorname: Andreas
Land: Deutschland
HiFi-System: Stand: 2011
Lautsprecher: Amun X
Veratärker: Onkyo A-9911
CD-Player: Onkyo DX-7711
Stand 2013:
PLATINUM M4
Stand:2014/6
Verstärker: Rotel RA-1570
CD-Spieler: Rotel RCD-1570
Stand:2014/7
Lautsprecher: Montan VIII ( Messe Vorführer )
Verstärker: Pathos Logos
Stand: 2016/1
Vorstufe: Rotel RC 1570
Endstufe: Rotel RA 1552 MK II
Lautsprecher: Orkan VIII
Wohnort: Laatzen

Re: LS-Kabel, welche und warum diese...?

Beitragvon herrchen74 » Sa 2. Feb 2013, 00:05

also ich hab zu meinen wotan damal 2 x 2.5 mit bekommen und bis vor drei wochen genutzt......

als ich mir im sommer meine neuen gekauft hatte sagte mir mein quadral-mann meines vertraues ich sollte dringend neues kaufen......er hatte mir real cable für 5€/lfm angeboten......hatte ich aber grad kein geld für über ( urlaub/auto usw. )

hab bei ebay nen schnapper gemach : real cable superflach 2 x 4 qmm........is echt der hammer a32 a14

Benutzeravatar
Sisko
Beiträge: 161
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 15:38
Vorname: Chris
Land: Deutschland
HiFi-System: Verstärker: Denon PMA-980R; AVR: Onkyo TX-SR 578; CD-Spieler: Denon CDC-860; Lautsprecher: Quadral Vulkan MK1 - Quadral Quintas 135s; Center XTZ 89 (Modifiziert); Rear: Quadral Argent 20; Front High: Dynavox-Trapez mit AirMotion/AMT HT; Subwoofer: Aktiv 12" Mivoc "Eigenbau"...HTPC mit Bluray; Samsung 3D Bluray; Beamer: Epson EH-TW6700 "3D"; Leinwand: Ultraluxx 2,40 x 2,40m
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: LS-Kabel, welche und warum diese...?

Beitragvon Sisko » Sa 2. Feb 2013, 11:32

herrchen74 hat geschrieben:hab bei ebay nen schnapper gemach : real cable superflach 2 x 4 qmm........is echt der hammer a32 a14


Der "Hammer" im sinne von "sieht besser aus als das alte", oder "ist einfach nur neu", oder merkt man klanglich einen Unterschied...wenn ja, in wie fern?

herrchen74
Beiträge: 30
Registriert: Mo 28. Jan 2013, 22:59
Vorname: Andreas
Land: Deutschland
HiFi-System: Stand: 2011
Lautsprecher: Amun X
Veratärker: Onkyo A-9911
CD-Player: Onkyo DX-7711
Stand 2013:
PLATINUM M4
Stand:2014/6
Verstärker: Rotel RA-1570
CD-Spieler: Rotel RCD-1570
Stand:2014/7
Lautsprecher: Montan VIII ( Messe Vorführer )
Verstärker: Pathos Logos
Stand: 2016/1
Vorstufe: Rotel RC 1570
Endstufe: Rotel RA 1552 MK II
Lautsprecher: Orkan VIII
Wohnort: Laatzen

Re: LS-Kabel, welche und warum diese...?

Beitragvon herrchen74 » So 3. Feb 2013, 21:17

Sisko hat geschrieben:
herrchen74 hat geschrieben:hab bei ebay nen schnapper gemach : real cable superflach 2 x 4 qmm........is echt der hammer a32 a14


Der "Hammer" im sinne von "sieht besser aus als das alte", oder "ist einfach nur neu", oder merkt man klanglich einen Unterschied...wenn ja, in wie fern?



ich hab ja auch nit wirklich dran geglaubt......hatte deshalb erst nur einen angeschlossen ( und auf mono gesaltet )
ich dachte der mit dem alten kabel läuft garnit........kann aber auch sein dass das alte kabel extrem schlecht war a8

der bass kommt viel satter rüber und die höhen sind sehr klar......isgesamt viel geiler a32

Benutzeravatar
Sisko
Beiträge: 161
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 15:38
Vorname: Chris
Land: Deutschland
HiFi-System: Verstärker: Denon PMA-980R; AVR: Onkyo TX-SR 578; CD-Spieler: Denon CDC-860; Lautsprecher: Quadral Vulkan MK1 - Quadral Quintas 135s; Center XTZ 89 (Modifiziert); Rear: Quadral Argent 20; Front High: Dynavox-Trapez mit AirMotion/AMT HT; Subwoofer: Aktiv 12" Mivoc "Eigenbau"...HTPC mit Bluray; Samsung 3D Bluray; Beamer: Epson EH-TW6700 "3D"; Leinwand: Ultraluxx 2,40 x 2,40m
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: LS-Kabel, welche und warum diese...?

Beitragvon Sisko » Mo 4. Feb 2013, 12:34

Na dann ist's ja gut, mit mir wenigstens noch einer der den Wechsel gehört hat, was für die "meisten" nur Voodoo/Kabel-Klang ist! a10

herrchen74
Beiträge: 30
Registriert: Mo 28. Jan 2013, 22:59
Vorname: Andreas
Land: Deutschland
HiFi-System: Stand: 2011
Lautsprecher: Amun X
Veratärker: Onkyo A-9911
CD-Player: Onkyo DX-7711
Stand 2013:
PLATINUM M4
Stand:2014/6
Verstärker: Rotel RA-1570
CD-Spieler: Rotel RCD-1570
Stand:2014/7
Lautsprecher: Montan VIII ( Messe Vorführer )
Verstärker: Pathos Logos
Stand: 2016/1
Vorstufe: Rotel RC 1570
Endstufe: Rotel RA 1552 MK II
Lautsprecher: Orkan VIII
Wohnort: Laatzen

Re: LS-Kabel, welche und warum diese...?

Beitragvon herrchen74 » Mi 6. Feb 2013, 22:00

Sisko hat geschrieben:Na dann ist's ja gut, mit mir wenigstens noch einer der den Wechsel gehört hat, was für die "meisten" nur Voodoo/Kabel-Klang ist! a10





wie hast du deine kabel an die LS gebracht????

Benutzeravatar
Sisko
Beiträge: 161
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 15:38
Vorname: Chris
Land: Deutschland
HiFi-System: Verstärker: Denon PMA-980R; AVR: Onkyo TX-SR 578; CD-Spieler: Denon CDC-860; Lautsprecher: Quadral Vulkan MK1 - Quadral Quintas 135s; Center XTZ 89 (Modifiziert); Rear: Quadral Argent 20; Front High: Dynavox-Trapez mit AirMotion/AMT HT; Subwoofer: Aktiv 12" Mivoc "Eigenbau"...HTPC mit Bluray; Samsung 3D Bluray; Beamer: Epson EH-TW6700 "3D"; Leinwand: Ultraluxx 2,40 x 2,40m
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: LS-Kabel, welche und warum diese...?

Beitragvon Sisko » Fr 8. Feb 2013, 17:32

herrchen74 hat geschrieben:wie hast du deine kabel an die LS gebracht????


Meine Kimber-Kabel sind per Bananas am Terminal angebracht! a12

Bild

herrchen74
Beiträge: 30
Registriert: Mo 28. Jan 2013, 22:59
Vorname: Andreas
Land: Deutschland
HiFi-System: Stand: 2011
Lautsprecher: Amun X
Veratärker: Onkyo A-9911
CD-Player: Onkyo DX-7711
Stand 2013:
PLATINUM M4
Stand:2014/6
Verstärker: Rotel RA-1570
CD-Spieler: Rotel RCD-1570
Stand:2014/7
Lautsprecher: Montan VIII ( Messe Vorführer )
Verstärker: Pathos Logos
Stand: 2016/1
Vorstufe: Rotel RC 1570
Endstufe: Rotel RA 1552 MK II
Lautsprecher: Orkan VIII
Wohnort: Laatzen

Re: LS-Kabel, welche und warum diese...?

Beitragvon herrchen74 » Fr 8. Feb 2013, 19:23

Sisko hat geschrieben:
herrchen74 hat geschrieben:wie hast du deine kabel an die LS gebracht????


Meine Kimber-Kabel sind per Bananas am Terminal angebracht! a12

Bild




also ich hab es so gelöst......in den bananas wird es ja auch nur gequetscht a12

da oben liegt übrigens die original brücke von quadral a10
Dateianhänge
08022013173.jpg


Zurück zu „HiFi Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste