Zuspieler für Aktiv Boxen

Alle Themen rund um die Lautsprecher
dedidado
Beiträge: 1
Registriert: Fr 11. Nov 2016, 13:49
Vorname: Dieter
Land: Deutschland

Zuspieler für Aktiv Boxen

Beitragvon dedidado » Fr 11. Nov 2016, 16:16

Hallo zusammen,
wollte hier mal meine Erfahrung mit meinen aktiven Orkan's zum besten geben oder vielmehr mit den unterschiedlichen Abspielgeräten.

Bei mir im WZ steht ein Yamaha Receiver (RX-A 1030) mit zwei selbst gebauten Background Boxen und jetzt schon seit gut einem Jahr zwei aktive Orkan.
Den Center-Lautsprecher (irgendein billig Canton Teil aus meiner vorherigen LS Serie) hab ich aktuell deaktiviert, weil sonst gefühlt 90% der Akkustik nur über den Center laufen und die edlen Orkans komplett untergehen. Auch finde ich die Anschaffung eines passenden Aurum Center's nicht die optimale Lösung, selbst wenn es dann besser klingt, ändert sich an der Tatsache dennoch nichts, dass zwei ziemlich teure Boxen fast nutzlos rumstehen. Von der Tatsache mal abgesehen, dass selbst der kleine Center aus der Aurum Reihe immer noch stolze 1200€ kostet.
Kann man gern anders sehen... muss aber nicht diskutiert werden ;-)

Nun zu den Abspielgeräten. (der Receiver steht bei Musik immer auf DIRECT)
Gefüttert hab ich die Orkans mit einem schon in die Jahre gekommenen CD-Spieler von Sony. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch an die Wechsler mit der großen Drehscheibe für 5 CD's. Das Ergebnis war nicht schlecht, aber in Euphorie bin ich nicht gerade ausgebrochen.
Das gleiche mit dem integrierten Netzwerk-Player vom Yamaha Receiver.
Ebenso hielt sich die Begeisterung beim abspielen über meinen PC mit Onboard-Sound in Grenzen, was sicher am wenigsten überraschte.
Abgespielt wurden überwiegend CD's, WAV oder FLAC, nur aus Neugierde, um den Unterschied zu testen, auch mal MP3. Ab 256kbit MP3 gab es diesen aber nicht mehr.
Sehr schnell, etwas zu schnell wie ich jetzt weiß, war ich der Meinung, ab dieser MP3 bitrate klingt alles gleich. Womit ich mich auch erst mal zufrieden gab.
Vor ein paar Wochen, es ließ mir einfach keine Ruhe, ging ich mal wieder auf die Suche nach einem Netzwerkplayer. Ein reiner CD-Player kommt für mich nicht in Frage, da ich keine Lust habe auf das ständige wechseln.
Nach unzähligen Test's und Erfahrungsberichten war ich am Ende noch unschlüssiger als vorher.
Irgendwann sagte ich mir, "eigentlich" steht doch der perfekte Netzwerk-Player schon vor mir. Zumindest was ich darunter verstehe. Nämlich ein PC im schicken "Verstärker" Gehäuse, nur das wichtigste, der Sound lässt noch zu Wünschen übrig.

Die Lösung war dann tatsächlich nur ganze 72€ teuer oder in dem Fall billig (sofern ein PC schon vorhanden ist), schaut man sich die Preise für so manches HIFI Gerät an. Unter 4-5 Hundert € war da nix zu finden und ob die besser sind als das was schon bei mir rum stand, war auch eher fraglich.
Ich will jetzt keine Werbung für die eine Soundkarte machen. Ich denke da gibt es noch genug andere, die genauso gut sind, aber letztlich hat der PC mit der Creative Soundblaster Z den Orkans einen so unglaublichen Sound abgerufen, dass ich richtig Gänsehaut bekam. Jetzt klang das so wie beim Probehören, einfach Geniel!

Und siehe da, plötzlich war auch der Unterschied zwischen CD und MP3 deutlich hörbar. Vorher dachte ich, das liegt an den guten Boxen, dass sich alles gleich anhört.
Und noch ein bisher nicht gekannter Unterschied war festzustellen, nämlich ziemlich eklatante qualitative Unterschiede bei den Musikaufnahmen selbst.
Das Gänsehaut Feeling gab es nämlich nicht immer, zum Glück nur bei den wenigsten.
Vielleicht kommen auch daher die vielen unterschiedlichen Erfahrungen. Die Kette bis die Schallwellen am Ohr ankommen wird von mehr Faktoren beeinflußt, als man denkt... (Kabel zählen meiner Meinung nach nicht dazu, sofern man nicht gerade "telefondraht" benutzt, reines WUDU oder besser: Geldmacherei!)

Kurzfassung: gute Soundkarte in den PC, dann klappts auch mit dem audiophilen Musikgenuß

Vielleicht konnte ich dem ein oder anderen damit helfen...

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2908
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: Zuspieler für Aktiv Boxen

Beitragvon Sascha Deutsch » Fr 11. Nov 2016, 16:25

Danke für deinen ausführlichen Bericht. a5
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir


Zurück zu „AURUM Phonologue“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

cron