Brummschleifen Soundkarten..

Benutzeravatar
Vulkanier
Beiträge: 184
Registriert: Mo 7. Nov 2011, 11:06
Vorname: Thorsten
Land: Deutschland
HiFi-System: Wohnzimmer:
Verstärker: Harman Kardon 6900
CD Player: Denon 2560, harman kardon 7725
Plattenspieler: Denon DP 37f mit DL 110 Tonabnehmer
Lautsprecher: Vulkan Mk IV

DVD-SACD Player: Philips 963SA

Vintage Anlage: Fisher Studio Standard Amp CA 800, CR 124, PM 869R
Lautsprecher: Arcus TM 68

Küche:
Technics SU-V505, Technics ST-Z55, CD Player Sharp DX650.
Lautsprecher : MB Quart 610S

Schlafzimmer:
Fisher CA 876, CR 873
Lautsprecher: Quadral Dauphin
Wohnort: Berlin

Brummschleifen Soundkarten..

Beitragvon Vulkanier » Mi 23. Jan 2013, 16:45

Ich möchte meine Erfahrung der letzten Woche wieder geben. Vielleicht hilft ja den einem oder anderem Hififreund :)

Ich war am PC im Nahfeldbereich mit meinen Quadral Rondo + Orco Sub sehr zufrieden. Das ganze lief an einer Asus STX Essence - angeschlossen an meinen HK + Foobar 2000 Waspi. Eine gute interne Soundkarte mit gutem linearen audiophilen Klangeigenschaften.

Ich hatte am Anfang das Problem einer Brummschleife. Massenpotential Prolbem.. Das habe ich dann gelöst mit einem sog. Ground Loop Isolator, der die Brummschleife komplett enstörte. Als ich mal einen Test CD Player vs Soundkarte machte, war mir aber schnell klar: Der Klang der Asus ist sehr gut, aber im direkten Vergleich war der CD Player besser. Der Denon löst etwas feiner auf auf.. tonal angenehmer. Stimmen sind klarer im Vordergrund. Bessere Ortbarkeit. Bühne aufgeräumter. Am meisten hört ich das beim Bass, der war einfach viel dynamischer...

Nun gut, dann las ich durch Zufall im Hifi Forum, dass manche Ground Loop Isolatoren auf (kleine) Kosten den Klangs gehen können. Ich löste das Brummschleifen Problem nun anders. Klingeldraht am Verstärker mit am Cinch und dann zum PC an die Soundkarte. Das Brummen ist komplett weg ohne den Entkoppler. Ergebnis: Der Klang ist viel dynamischer sehr gute Bühne. Der Rest im direkten Vergleich zum CD Player sind Nuancen und Abstimmung. Das finde ich schon beeindruckend..für eine Soundkarte. a14

Gruß Thorsten

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2879
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: Brummschleifen Soundkarten..

Beitragvon Sascha Deutsch » Mi 23. Jan 2013, 19:13

So sollte es eigentlich auch sein und die Unterschiede, die du jetzt noch hörst, werden beim Blindtest höchst wahrscheinlich komplett verschwinden. a2
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir

Benutzeravatar
Vulkanier
Beiträge: 184
Registriert: Mo 7. Nov 2011, 11:06
Vorname: Thorsten
Land: Deutschland
HiFi-System: Wohnzimmer:
Verstärker: Harman Kardon 6900
CD Player: Denon 2560, harman kardon 7725
Plattenspieler: Denon DP 37f mit DL 110 Tonabnehmer
Lautsprecher: Vulkan Mk IV

DVD-SACD Player: Philips 963SA

Vintage Anlage: Fisher Studio Standard Amp CA 800, CR 124, PM 869R
Lautsprecher: Arcus TM 68

Küche:
Technics SU-V505, Technics ST-Z55, CD Player Sharp DX650.
Lautsprecher : MB Quart 610S

Schlafzimmer:
Fisher CA 876, CR 873
Lautsprecher: Quadral Dauphin
Wohnort: Berlin

Re: Brummschleifen Soundkarten..

Beitragvon Vulkanier » Do 24. Jan 2013, 17:29

Niemals. meine Platinohren hören einfach alles. a2 Kann natürlich sein, aber etwas Unterschied muss schon sein..
rein psychologisch. Schließlich kam der CD Player zu seiner Zeit 2000 DM. Da darf das nicht sein a21

Benutzeravatar
Sisko
Beiträge: 134
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 15:38
Vorname: Chris
Land: Deutschland
HiFi-System: Verstärker: Denon PMA-980R; AVR: Onkyo TX-SR 578; CD-Spieler: Denon CDC-860; Lautsprecher: Quadral Vulkan MK1 - Quadral Quintas 135s; Center XTZ 89 (Modifiziert); Rear: Quadral Argent 20; Front High: Dynavox-Trapez mit AirMotion/AMT HT; Subwoofer: Aktiv 12" Mivoc "Eigenbau"...HTPC mit Bluray; Samsung 3D Bluray; Beamer: Epson EH-TW6700 "3D"; Leinwand: Ultraluxx 2,40 x 2,40m
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Brummschleifen Soundkarten..

Beitragvon Sisko » Do 24. Jan 2013, 19:01

Das Brummen ist meist ein Erdungs-Problem, was Du gemacht hast, ist im Prinzip sich die fehlende Erde zu besorgen.

Eines der Geräte wird evtl. einen 2 poligen Stecker haben und der PC halt einen 3 poligen Kaltgeräte-Stecker, also mit integrierter Erde und somit hast Du das andere Gerät auch mit geerdet und das Brummen verschwindet! a12

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2879
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: Brummschleifen Soundkarten..

Beitragvon Sascha Deutsch » Do 24. Jan 2013, 20:27

Vulkanier hat geschrieben:aber etwas Unterschied muss schon sein..
rein psychologisch. Schließlich kam der CD Player zu seiner Zeit 2000 DM. Da darf das nicht sein a21


Das geht doch noch. Frage mal die, die hier mit Accuphase Wandler, Linn Streamer und PS Audio Stromfilter aufgetaucht sind und dann keinerlei Unterschiede hören konnten.

Glaube mir, die Gesichtsausdrücke waren einfach schön anzuschauen. a13
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir

Benutzeravatar
Vulkanier
Beiträge: 184
Registriert: Mo 7. Nov 2011, 11:06
Vorname: Thorsten
Land: Deutschland
HiFi-System: Wohnzimmer:
Verstärker: Harman Kardon 6900
CD Player: Denon 2560, harman kardon 7725
Plattenspieler: Denon DP 37f mit DL 110 Tonabnehmer
Lautsprecher: Vulkan Mk IV

DVD-SACD Player: Philips 963SA

Vintage Anlage: Fisher Studio Standard Amp CA 800, CR 124, PM 869R
Lautsprecher: Arcus TM 68

Küche:
Technics SU-V505, Technics ST-Z55, CD Player Sharp DX650.
Lautsprecher : MB Quart 610S

Schlafzimmer:
Fisher CA 876, CR 873
Lautsprecher: Quadral Dauphin
Wohnort: Berlin

Re: Brummschleifen Soundkarten..

Beitragvon Vulkanier » Do 24. Jan 2013, 22:06

Die armen a25 a12


Zurück zu „Quellen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron