Surround System um Shogun MKV

Benutzeravatar
STI
Beiträge: 119
Registriert: Do 19. Jan 2012, 20:15
Vorname: Markus
Land: Deutschland
HiFi-System: Wohnzimmer:
TV: Toshiba 46 TL 968
Plattendreher: Thorens TD 115 MK II
Tape: Denon DRM-510
CD/Blueray: Onkyo DV-BD 507
NAS/Mediacenter: Asustor AS5008T
Receiver: Onkyo TX-NR709
Front: Quadral Vulkan MK V
Suround/BackSurround: Quadral Shogun MK V
Center: Quadral Alto MK V x2
Front Amp: Hifiakademie PowerAmp
SubAmp: Onkyo Integra A-8470
Sub: 2 x Earthquake Magma M-12

Schlafzimmer:
Tuner: Onkyo T-9900
Amp: Onkyo A-8470
Speaker: Quadral Dauphin
Wohnort: Dickes B an der Spree

Surround System um Shogun MKV

Beitragvon STI » Mo 9. Jun 2014, 11:29

Hallo,
hab ja ne weile nix von mir hören lassen aber immer brav mitgelesen.
Ich war ja bisher immer der Meinung das alles über Stereo mit ggf. Subwooferunterstützung reine Recourcenverschwendung ist - aber bei dem Angebot konnte ich nicht nein sagen und so habe letzten Montag meinen ersten 7.1 Receiver bestellt. Freitag wurde geliefert und seitdem Begeisteung pur was den Klang angeht.
Hätte nicht gedacht das der alte Integra so nachgelassen hat im lauf der rund 25 Jahre.
Von der Bedienbarkeit her ginge es bestimmt besser - aber für das Geld kann man (bei Onkyo) nicht alles haben.

Es ist ein Onkyo TX-NR626 geworden und der bespielt momentan im Stereobetrieb meine Shogun MKV. Das macht er mit unterstützung seines Vorgängers (Onkyo Integra A-8470) der jetzt als Subwooferverstärker am Earthquake Magma M-12 dient auch sehr ordentlich.
Mit dem integrierten MultEQ von Audyssey eingemessen spielt das ganze gerade im Pure Audio Modus seeeeeehr lecker a32 . Die Raummode bei ca.50Hz fällt kaum noch auf.

Nun schaut das ja aber so aus das wenn 7.1 möglich ist "Mann" auch 7.1 haben möchte.
Im Keller stehen immer noch die vorgänger der Shogun (Mivoc Sys 530) und im Schlafzimmer ein paar Dauphin MK I.
Klanglich sind alle drei unterschiedlich - meint ihr das könnt mit dem multiEQ eingemessen trotzdem anständig klingen? Würde die im Hochton etwas matteren Mivoc's dann an die Wand hinter das Sofa auf kleine Sockel stellen damit HT und MT sich ungefähr auf Ohrhöhe an der Wand entlang gegenseitig anspielen können.
Die Dauphin dachte ich als vordere Höhenlautspecher an die Decke zu hängen.
Würde das so Sinn machen oder sollte ich lieber noch versuchen ein paar Dauphin MK I auf zu treiben um diese als rear zu benutzen?
Komplett fehlen tut mir noch der Center. Erst dachte ich:"Nimmst n Paar Chassis von deine Jugendsünde aus dem Keller und baust dir einen." Aber das würde wohl etwas groß werden. (Da ist's eher das Projekt was mich reizt - aus meiner alten Hutablagenbestückung - Axton CAX-70 - einen TML Center zu bauen.) Da ich zu den TT's nur wiedersprüchliche TSP angaben finde - mal ist Fs 34 Hz mal ist's 43 - müsste ich zumindest die Fs erstmal messen bevor ich planen kann. Dann würde das Teil aber trotzdem über einen Meter breit und 25-30 cm hoch werden (2x20cm TT 2x10cm MT + ei HT in D'Appolito Anordnung de Symmetrie wegen a12 ) - was ich meiner Frau wohl schwer Wohnzimmertauglich verpacken kann. a33
Von daher ist meine Frage welche Lautsprecher (möglichst Klangstark und klein - geht das überhaupt?) und welcher Center würde klanglich zu meinen Shogunen passen? a18 a29

MfG
STI
If you want that somethig 's done right - you 've got to do it by yourself!

Benutzeravatar
STI
Beiträge: 119
Registriert: Do 19. Jan 2012, 20:15
Vorname: Markus
Land: Deutschland
HiFi-System: Wohnzimmer:
TV: Toshiba 46 TL 968
Plattendreher: Thorens TD 115 MK II
Tape: Denon DRM-510
CD/Blueray: Onkyo DV-BD 507
NAS/Mediacenter: Asustor AS5008T
Receiver: Onkyo TX-NR709
Front: Quadral Vulkan MK V
Suround/BackSurround: Quadral Shogun MK V
Center: Quadral Alto MK V x2
Front Amp: Hifiakademie PowerAmp
SubAmp: Onkyo Integra A-8470
Sub: 2 x Earthquake Magma M-12

Schlafzimmer:
Tuner: Onkyo T-9900
Amp: Onkyo A-8470
Speaker: Quadral Dauphin
Wohnort: Dickes B an der Spree

Re: Surround System um Shogun MKV

Beitragvon STI » Do 3. Jul 2014, 22:54

Zu viel Text? a1
If you want that somethig 's done right - you 've got to do it by yourself!

Benutzeravatar
Ozmog
Beiträge: 142
Registriert: Di 28. Jan 2014, 18:15
Vorname: Timo
Land: Deutschland
HiFi-System: Aurum Orkan VIII, Aurum Base VIII, Aurum Altan VIII, Marantz SR5007, Pioneer BDP-450, Sony KDL55EX755, HTPC mit Kodi, Sennheiser HDR-170

"Studio":
Quadral Platinum M5, Marantz PM7004, Marantz SA7003, Pioneer BDP-170, Sony KDL46EX701, HTPC mit Kodi

Whisky-Zimmer:
Quadral Phonologue Tribun Mk IV, Pioneer A-30, HTPC mit Kodi und Touchscreen-Bedienung direkt am Platz

PC: Rotel RB-971 und Quadral Quintas 5000-R
Wohnort: Bei Hannover

Re: Surround System um Shogun MKV

Beitragvon Ozmog » Fr 4. Jul 2014, 07:55

Ja.

Ne, kein Plan, ob die Einmessung die soweit gerade biegen kann wenn sie sehr unterschiedlich klingen, ich glaube eher nicht. Allerdings ist das bei Filmen wahrscheinlich nicht so relevant, hauptsache es tönt etwas aus der hinteren Ecken. Was ich nicht machen würde ist, Surround und Surround-Back zu mischen, oder die Front-High stark klangabweichend von der Front nehmen, gleiches gilt auch für Front-Wide. Der Center muss schon zur Front passen, da sonst das Klangbild der Front inhomogen wird. Ach und Center sind im Normalfall keine D'Appolitos. Haben drei Wege und so stellt sich der Effekt eines D'Appolitos nicht ein, wäre auch schlecht im Liegen.

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2879
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: Surround System um Shogun MKV

Beitragvon Sascha Deutsch » Fr 4. Jul 2014, 13:43

Für mich macht es gar keinen Sinn, da das alles komplett inhomogen wird und somit mich definitiv nicht begeistern könnte. Daher kann ich dir da auch nicht wirklich weiter helfen, so gerne ich das auch machen würde. a2

Und nein, ein Equalizer kann nicht die mal eben die ganze klangliche Abstimmung eines Lautsprecher so genau anpassen. Das wäre doch sehr einfach und es gibt noch ein paar andere Parameter, die klanglichen Einfluss ausüben. a29
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir

Benutzeravatar
reno
Heimkino-Spezialist
Heimkino-Spezialist
Beiträge: 1738
Registriert: Do 5. Aug 2010, 20:24
Vorname: Rainer Spitzn RENO
Land: Deutschland
HiFi-System: Musik-Kinoraum
Aurum 970 Aurum Base MkII Aurum 370
ZWEI mal Sunfire EQ TS 12 Signature und EQ TS10
Denon AVR 4308
2 X Monoblöcke Vincent SP-997 Front
1x Monoblock Rotel RB850 Center
3x Minidsp Front und Center
Blu Ray Sony BDP S-7200 mit 4K Upscaling
Plattendreher Music Hall mmf 2.2 mit zweiter Base,Acrylteller und Tonabnehmer Ortofon 2M BLUE
Phonoverstärker Graham Slee Gram Amp 2
Beamer JVC HD350
Leinwand Screenbrothers 2,30 m breit +Maskierung 21-9
Streaming Apple airplay iTunes

Wohnzimmer
TV Toshiba Regza 42 Zoll
Blu-ray Sony BDP S1100
Technisat HD-S1
Quadral Maxi 200
Subwoofer Quadral Sub48
Nordmende Elektra f13 Baujahr 1961

Re: Surround System um Shogun MKV

Beitragvon reno » Sa 5. Jul 2014, 14:10

Erstmal Glückwunsch zum für dich besseren Hörvergnügen.Zum zweiten ist eine möglichst homogene Ausrichtung das Ziel,sprich überall die gleichen Chassis oder zumindest mal von einer Firma.Als Übergang kann man natürlich erstmal das nehmen was man hat und dann aufrüsten.Das bei den Rears "einfach was rauskommt" ist Quatsch.
7.1 würde ich stark überlegen,denn da müßen die Räumlichkeiten für da sein so das sich meistens die 5.1 Variante eher anbietet und oft besser klingt.Fürs erste würde ich keine Front high nehmen sondern ein oder beide Dauphins als Center und die Mivoc als Rear einsetzen.
Mit einem Equalizer wirst du die klangliche Abstimmung eines Lautsprechers nicht ändern können. a2
Ich hoffe so kommst du schon mal weiter. a12
Mit Aurum hört man besser!!!
Das i-Tüpfelchen auf dem Bassgipfel = ZWEI mal Sunfire EQ12 und EQ1o TS Signatur.

Benutzeravatar
STI
Beiträge: 119
Registriert: Do 19. Jan 2012, 20:15
Vorname: Markus
Land: Deutschland
HiFi-System: Wohnzimmer:
TV: Toshiba 46 TL 968
Plattendreher: Thorens TD 115 MK II
Tape: Denon DRM-510
CD/Blueray: Onkyo DV-BD 507
NAS/Mediacenter: Asustor AS5008T
Receiver: Onkyo TX-NR709
Front: Quadral Vulkan MK V
Suround/BackSurround: Quadral Shogun MK V
Center: Quadral Alto MK V x2
Front Amp: Hifiakademie PowerAmp
SubAmp: Onkyo Integra A-8470
Sub: 2 x Earthquake Magma M-12

Schlafzimmer:
Tuner: Onkyo T-9900
Amp: Onkyo A-8470
Speaker: Quadral Dauphin
Wohnort: Dickes B an der Spree

Re: Surround System um Shogun MKV

Beitragvon STI » Di 7. Okt 2014, 10:13

Soo, erstmal Danke für die Tip's die ich schon bekommen hab.

Da ich nun mittlerer Weile die Shogun Mk V als Haupt- und Rear-Speaker einsetze, stellt sich mir nun die Frage was mehr Sinn - nein eher Homogenität bringt?
Rondo Mk V, Altan Mk V oder Tribun Mk V als Center einsetzen oder sich mit Quadral in Verbindung setzen und Chassis & Weichen der Shogun Mk V ordern. Daraus selbst einen Center bauen, der dann in den Maßen angepasst werden kann. Aufgrund der möglichen Dimensionen müsste dieser allerdings wohl im Bereich der Tieftonweiche angepasst werden, da er warscheinlich nur als geschlossener Lautsprecher umgesetzt werden würde.
Ich vermute einfach das die Rondo, Altan & Tribun der Mk V Serie doch im Klang etwas von der Shogun abweichen werden und möchte das halt umgehen.
Klar kann ich auch weiterhin die einschlägigen Portale nach einem paar Shogun Mk V in runtergeranztem Gehäuse durchsuchen - aber meist sind es ja meht die Mittelton-Sicken die aufgeben.
Muss / sollte der Center eigentlich den vollen Frequenzbereich abdecken oder ist das eher hinderlich?
Hab als vergleich bisher nur das in die Jahre gekommene Yamaha / Teufel Surround System von meinem Schwager - was wie ich finde irgendwie klingt als wenn ein Bulle in den Blecheimer...uriniert.

Gruß Markus
If you want that somethig 's done right - you 've got to do it by yourself!

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2879
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: Surround System um Shogun MKV

Beitragvon Sascha Deutsch » Di 7. Okt 2014, 12:38

Das mit dem Weiche anpassen, stellst du dir ein bisschen sehr einfach vor. Das wird nichts!

Nimm einen der Regallautsprecher aus der gleichen Serie und dann hast du es. a5
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir

Benutzeravatar
STI
Beiträge: 119
Registriert: Do 19. Jan 2012, 20:15
Vorname: Markus
Land: Deutschland
HiFi-System: Wohnzimmer:
TV: Toshiba 46 TL 968
Plattendreher: Thorens TD 115 MK II
Tape: Denon DRM-510
CD/Blueray: Onkyo DV-BD 507
NAS/Mediacenter: Asustor AS5008T
Receiver: Onkyo TX-NR709
Front: Quadral Vulkan MK V
Suround/BackSurround: Quadral Shogun MK V
Center: Quadral Alto MK V x2
Front Amp: Hifiakademie PowerAmp
SubAmp: Onkyo Integra A-8470
Sub: 2 x Earthquake Magma M-12

Schlafzimmer:
Tuner: Onkyo T-9900
Amp: Onkyo A-8470
Speaker: Quadral Dauphin
Wohnort: Dickes B an der Spree

Re: Surround System um Shogun MKV

Beitragvon STI » Di 7. Okt 2014, 14:46

Sollte dann wohl am besten der Tribun werden - denke ich.
If you want that somethig 's done right - you 've got to do it by yourself!


Zurück zu „Verstärker“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron