Onkyo TX-8050 vs. Rotel

dako
Beiträge: 26
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 00:17
Vorname: Daniel
Land: Deutschland

Re: Onkyo TX-8050 vs. Rotel

Beitragvon dako » Fr 10. Aug 2012, 11:34

Oha da habe ich ja jetzt was vom Zaun gebrochen a11

Danke euch beiden für die Meinungen und Beiträge!

Benutzeravatar
SOA
Beiträge: 257
Registriert: Sa 7. Aug 2010, 13:00
Vorname: Sven
Land: Deutschland
HiFi-System: Meine Aurums und Quadrals: 970, 170, 70, Platinum Ultra 2
"Jazz washes away the dust of every day life" (Art Blakey)
Wohnort: Gifhorn

Re: Onkyo TX-8050 vs. Rotel

Beitragvon SOA » Fr 10. Aug 2012, 11:43

Sascha Deutsch hat geschrieben:Bei dem Test dachte ich an 3 Vorstufen. Eine gebrauchte günstige, meine und dann noch einen Accuphase Trümmer für über 20k€. Weil wenn, dann richtig! a12


Du meinst Endstufen, oder? Wir haben hier aber eigentlich von Vollverstärkern gesprochen, da gibt es natürlich mit Vor- und Endstufe mehr Einflussfaktoren.

Aber ich stehe dazu und behaupte, dass auch die Endstufe klanglichen Einfluss hat. Ich glaube aber auch, dass die Luft oben schon dünn wird und dass es bei Geräten weit über 1.000 € eher noch um Nuancen geht.
Bei den Bot und Butter Geräten haben wir beim Händler letztens doch wieder gestaunt, wie unterschiedlich die Geräte so sind. Wir haben mehrere Verstärker in der Klasse 500 - 1000 € gehört und da gab es schon deutliche Tendenzen, wie z.B. heller, dunkler, weniger oder mehr Basskontrolle, viel oder wenig Klirr. Das war aber auch kein wissenschaftlicher Vergleich mit sauberem Pegelabgleich etc.
Viele Grüße
Sven

dako
Beiträge: 26
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 00:17
Vorname: Daniel
Land: Deutschland

Re: Onkyo TX-8050 vs. Rotel

Beitragvon dako » Fr 10. Aug 2012, 11:54

Dann bringe ich mein Gerät, welches auch immer es jetzt wird, auch mit. Vielleicht finden sich ja noch 1-2 Referenzgeräte in der Klasse bis 1000/1500€, sodass sich ein Vergleich lohnt.

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2869
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: Onkyo TX-8050 vs. Rotel

Beitragvon Sascha Deutsch » Fr 10. Aug 2012, 13:56

Bei mir können wir die Endstufen nicht testen, da aktiv LS. a12

Da gehen nur Vorstufen, aber auch da magst du doch Unterschiede hören!? Oder? a8
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir

Benutzeravatar
SOA
Beiträge: 257
Registriert: Sa 7. Aug 2010, 13:00
Vorname: Sven
Land: Deutschland
HiFi-System: Meine Aurums und Quadrals: 970, 170, 70, Platinum Ultra 2
"Jazz washes away the dust of every day life" (Art Blakey)
Wohnort: Gifhorn

Re: Onkyo TX-8050 vs. Rotel

Beitragvon SOA » Fr 10. Aug 2012, 14:08

Sascha Deutsch hat geschrieben:Bei mir können wir die Endstufen nicht testen, da aktiv LS. a12

Da gehen nur Vorstufen, aber auch da magst du doch Unterschiede hören!? Oder? a8


Prinzipiell schon, aber das ist schon etwas anderes, obwohl ich es auch durchaus mal auf einen Vergleich ankommen lassen würde.

Bei der Verstärkerklangdiskussion geht es ja meistens um Vollverstärker und da hat man dann gleich Vor- und Endstufe in einem. Es wäre schon einmal interessant sich das Thema anzuschauen.
Wichtig ist dann der Lautsprecher. Ich glaube am Besten wäre ein sehr hochauflösender Kompaktlautsprecher. Je kleiner der Lautsprecher ist, umso anspruchsvoller ist er häufig hinsichtlich Laststabilität und Verstärker.

Hinsichtlich Vollverstärker habe ich mir mal richtig Mühe gegeben hinsichtlich eines Abgleichs und dann meinen E-450 mit meinem Cyrus 8XP verglichen. Ging allerdings nicht blind, da ich das alleine gemacht habe.
Die Unterschiede im Mittel-/Hochton waren eher subtil, aber im Bass war der Accuphase in einer anderen Liga, mit viel mehr Straffheit und Kontrolle.
Viele Grüße
Sven

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2869
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: Onkyo TX-8050 vs. Rotel

Beitragvon Sascha Deutsch » Fr 10. Aug 2012, 14:39

Mir ist es egal, was für LS verwendet werden, sofern die Endstufe alles im Griff hat und der Raum passt ist alles Weitere egal.

Bei den Verstärkerdiskussionen geht es meistens um beide Varianten, zumindest von denen ich lese.
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir

Benutzeravatar
SOA
Beiträge: 257
Registriert: Sa 7. Aug 2010, 13:00
Vorname: Sven
Land: Deutschland
HiFi-System: Meine Aurums und Quadrals: 970, 170, 70, Platinum Ultra 2
"Jazz washes away the dust of every day life" (Art Blakey)
Wohnort: Gifhorn

Re: Onkyo TX-8050 vs. Rotel

Beitragvon SOA » Fr 10. Aug 2012, 15:45

Eins verstehe ich nicht, Sascha. Du hast ja auch nicht ganz preiswerte Geräte stehen, die Du sorgfältig ausgesucht hast? Warum, wenn sowieso alles gleich klingt?
Am häufigsten höre ich solche Argumente von Leuten, die sich ihre 500 € Anlage schön reden und mir erzählen wollen, dass meine Geräte sowieso keine klangliche Steigerung bringen. Bei solchen Leuten habe ich ja so meine Theorien, warum sie so argumentieren...
Viele Grüße
Sven

dako
Beiträge: 26
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 00:17
Vorname: Daniel
Land: Deutschland

Re: Onkyo TX-8050 vs. Rotel

Beitragvon dako » Fr 10. Aug 2012, 15:51

Mal was anderes zu meinem Anliegen. Es gehört zwar jetzt nicht unbedingt ins Thema, indirekt aber schon.

Ich habe die Möglichkeit für 800€ ein Paar Aurum 9 in super Zustand zu erstehen. Da ich nicht weiß, wann und ob ich 970er in die Hände bekomme, überlege ich diese zu kaufen. Pluspunkte sind der zweite Tieftöner und das Bändchen. Manko sind die nicht verbauten ALTIMAS. Macht das viel aus? Auch die Optik ist nahe an meinen Vorstellungen. Verstärkertechnisch sollte sich da nichts ändern im Anspruch oder?

Wie immer wären hier Meinungen und Erfahrungen gut. a5

Frank U
Beiträge: 103
Registriert: Do 29. Dez 2011, 11:31
Vorname: Frank
Land: Deutschland
HiFi-System: LS: Quadral Vulkan MKV
VS: Rotel RC 1070
ES: Rotel RB 991
LP: Onkyo CP-1057F
CD: Technics SL-P555
BRD: Panasonic DMP-BD35

Re: Onkyo TX-8050 vs. Rotel

Beitragvon Frank U » Fr 10. Aug 2012, 15:59

Ohoh Daniel, da stößt Du gleich die nächste Diskussion an wo bei 3 Leuten 4 verschiedenen Meinungen rauskommen a10
Neenee, Scherz beiseite: Ich schieße den ersten Elfmeter und sage Bändchen ist mir wichtiger als Altima, also 1:0 für die 9er (An die Altima-Fans die Bitte mich jetzt nicht zu steinigen a12 )

a2

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2869
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: Onkyo TX-8050 vs. Rotel

Beitragvon Sascha Deutsch » Fr 10. Aug 2012, 20:03

Ich schließe mich Frank ganz klar an. a5

2:0 a10



Sven,

ich kaufe generell hochwertig. Bei HiFi, weil ich was von der verbauten Elektronik verstehe und den Aufwand zu schätzen weiß.
Meine Uhr kann auch nicht mehr als eine für 45€ aber ich mag Automatik-Uhren und habe dann eben das 100Fache ausgegeben.

So geht es nicht nur mir, da gibt es ganz viele von. a10
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir

dako
Beiträge: 26
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 00:17
Vorname: Daniel
Land: Deutschland

Re: Onkyo TX-8050 vs. Rotel

Beitragvon dako » Fr 10. Aug 2012, 20:07

Da bin ich mit meiner Entscheidung ja jetzt umso glücklicher. Ich habe die Aurum 9 erstanden! a32

Jetzt bleibt nur noch der Kniffel um den Verstärker.

Was macht eigentlich den Klang? Vorstufe, Endstufe oder beide? Oder um es anders zu formulieren: Macht es Sinn den gut ausgestatteten Onkyo 8050, (gibt gerade auch einen TX NR-806 für unglaubliche 350€) mit meiner guten Endstufe zu pimpen?

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2869
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: Onkyo TX-8050 vs. Rotel

Beitragvon Sascha Deutsch » Fr 10. Aug 2012, 20:17

Nimm den Onkyo und wenn er Probleme hat den LS anzutreiben, dann kaufst du dir noch eine potente Endstufe und fertig. a2

Achte darauf, dass die Verstärker die du kaufst, einen Pre-Out haben. Dort wird dann die Endstufe angeschlossen. a5
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir

dako
Beiträge: 26
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 00:17
Vorname: Daniel
Land: Deutschland

Re: Onkyo TX-8050 vs. Rotel

Beitragvon dako » Fr 10. Aug 2012, 20:22

Also nicht den Boliden sondern den Stereoverstärker ja?! Der Preis ist ja schon einmalig für ein Gerät mit derartiger Ausstattung, auch wenn ich bis auf HDMI wohl nichts anderes nutzen würde. a1

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2869
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: Onkyo TX-8050 vs. Rotel

Beitragvon Sascha Deutsch » Fr 10. Aug 2012, 21:54

Nimm einfach den, der dir zusagt. a5
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir

Benutzeravatar
SOA
Beiträge: 257
Registriert: Sa 7. Aug 2010, 13:00
Vorname: Sven
Land: Deutschland
HiFi-System: Meine Aurums und Quadrals: 970, 170, 70, Platinum Ultra 2
"Jazz washes away the dust of every day life" (Art Blakey)
Wohnort: Gifhorn

Re: Onkyo TX-8050 vs. Rotel

Beitragvon SOA » Sa 11. Aug 2012, 14:39

Wenn Du nur Stereo brauchst, solltest Du auch auf keinen Fall ein Mehrkanalgerät kaufen. Du zahlst etliche Sachen mit, die Ärger und Störungen verursachen können und die Du nicht brauchst.

Und ansonsten, Verstärker klingen doch ;-).
Viele Grüße
Sven

dako
Beiträge: 26
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 00:17
Vorname: Daniel
Land: Deutschland

Re: Onkyo TX-8050 vs. Rotel

Beitragvon dako » Sa 11. Aug 2012, 14:43

So der Groschen ist gefallen.

Ergebnis:
Aurum 9 zusammen mit den Rotel RC-972 & RB-981 der Stereoplay Limited Edition. Dazu gesellt sich dann noch ein DAC und eine Squeezebox Touch. Ich hoffe mal meine Wahl war die richtige und ich habe für die nächsten Jährchen Ruhe a2

Danke für die konstruktiven Ratschläge und Meinungen! a5

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2869
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: Onkyo TX-8050 vs. Rotel

Beitragvon Sascha Deutsch » Sa 11. Aug 2012, 15:59

Immer gerne! a12
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir

dako
Beiträge: 26
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 00:17
Vorname: Daniel
Land: Deutschland

Re: Onkyo TX-8050 vs. Rotel

Beitragvon dako » Sa 11. Aug 2012, 16:08

Der Onkyo ist jetzt rausgefallen, da er eher für Kompaktlautsprecher empfohlen wird. Außerdem gibt es da wohl Probleme mit Wärmeentwicklung, die Streamingfunktion soll hakelig sein und die Laststabilität soll nicht so überragend sein.

Denke die Rotels sind durch die Leistung, Verarbeitung und den 1000er Dämpfungsfaktor die bessere Wahl a5

Benutzeravatar
SOA
Beiträge: 257
Registriert: Sa 7. Aug 2010, 13:00
Vorname: Sven
Land: Deutschland
HiFi-System: Meine Aurums und Quadrals: 970, 170, 70, Platinum Ultra 2
"Jazz washes away the dust of every day life" (Art Blakey)
Wohnort: Gifhorn

Re: Onkyo TX-8050 vs. Rotel

Beitragvon SOA » Sa 11. Aug 2012, 16:34

Hört sich gut an. Hätte da auch eher zu den Roteln als zum Onkyo gegriffen.

Nur das mit den Kompaktboxen ist wieder hanebücherner Unsinn. Kompaktboxen sind in der Regle anspruchsvoller als Standboxen (weniger Membranfläche). Ein Verstärker der kompakte gut im Griff hat wird in der Regel auch an Standboxen gut spielen, umgekehrt gilt das nicht zwingend.

Die integrierten Streamingfunktionen sind in der Regel tatsächlich nicht so doll. Da ist ein externer Streamer meist die bessere Wahl.
Bei der Squeezebox muss Du dann noch einen separaten Server laufen lassen, das kennst Du?
Die SB Touch hat schon einen sehr guten DAC integriert, da würde ich erstmal gar keinen Handlungsbedarf sehen, es sei denn Du willst sehr hoch einsteigen.
Viele Grüße
Sven

dako
Beiträge: 26
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 00:17
Vorname: Daniel
Land: Deutschland

Re: Onkyo TX-8050 vs. Rotel

Beitragvon dako » Sa 11. Aug 2012, 16:41

Ja da würde ich meinen PC als Server nutzen (entweder über WLAN oder USB). Denke das ist das einfachste und der läuft sowieso fast Tag und Nacht.
Das wäre natürlich genial, wenn die Squeezebox das gut beherrscht. Die Anschlüsse würden mir vollkommen ausreichen. Mir wurde gesagt, dass der DAC nicht so toll sein soll und es einen gewaltigen Unterschied zu einem externen DAC gibt. (Ich schwanke zwischen Beresford 7520 und Dynavox DAC 307)
Meinst du das macht Sinn oder kann ich mir die Kohle sparen? Prinzipiell könnte ich ja erstmal einen Standalone-Betrieb mit der Squeezebox testen, da ich ja so oder so kaufen will.

Benutzeravatar
SOA
Beiträge: 257
Registriert: Sa 7. Aug 2010, 13:00
Vorname: Sven
Land: Deutschland
HiFi-System: Meine Aurums und Quadrals: 970, 170, 70, Platinum Ultra 2
"Jazz washes away the dust of every day life" (Art Blakey)
Wohnort: Gifhorn

Re: Onkyo TX-8050 vs. Rotel

Beitragvon SOA » Sa 11. Aug 2012, 16:55

Ich würde das erst einmal ausprobieren. Der DAC in der Touch ist wesentlich besser als in der alten Classic und mit der konnte man schon gut ohne externen DAC hören.
Wenn Du Dich dann an den Klang gewöhnt hast, kannst Du ja mal einen DAC zum Vergleich ausleihen und hören.
Viele Grüße
Sven

dako
Beiträge: 26
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 00:17
Vorname: Daniel
Land: Deutschland

Re: Onkyo TX-8050 vs. Rotel

Beitragvon dako » Sa 11. Aug 2012, 16:59

Uhh ich habe ja gerade die Squeezebox Duet erspäht. Die ist ja noch schnuckliger und sogar noch billiger. a32
Weißt du obs da einen signifikanten Unterschied beim DAC zwischen Duet und Touch gibt?

Benutzeravatar
SOA
Beiträge: 257
Registriert: Sa 7. Aug 2010, 13:00
Vorname: Sven
Land: Deutschland
HiFi-System: Meine Aurums und Quadrals: 970, 170, 70, Platinum Ultra 2
"Jazz washes away the dust of every day life" (Art Blakey)
Wohnort: Gifhorn

Re: Onkyo TX-8050 vs. Rotel

Beitragvon SOA » Sa 11. Aug 2012, 17:43

Ja, die Duet hat noch die alte Konfiguration, die auch in der Classic verwendet wurde und unterstützt auch kein 24 bit / 96 kHz wie die Touch. Die Fernbedienung sieht zwar schick aus, ist aber auch hakelig und das macht man heute ja sowieso über ein iDevice ;-).
Ich würde aktuell nur noch die Touch nehmen. Die anderen haben ihre beste Zeit hinter sich und sind auch nur noch als Auslaufmodelle zu bekommen und schon nicht mehr auf der Homepage geführt.
Viele Grüße
Sven

dako
Beiträge: 26
Registriert: Mo 6. Aug 2012, 00:17
Vorname: Daniel
Land: Deutschland

Re: Onkyo TX-8050 vs. Rotel

Beitragvon dako » Sa 11. Aug 2012, 17:46

Ok dann wird's wohl der Touch, der jetzt auch von Android unterstützt wird. Oder gibt's da noch vergleichbares oder gar besseres in die Richtung?

Benutzeravatar
SOA
Beiträge: 257
Registriert: Sa 7. Aug 2010, 13:00
Vorname: Sven
Land: Deutschland
HiFi-System: Meine Aurums und Quadrals: 970, 170, 70, Platinum Ultra 2
"Jazz washes away the dust of every day life" (Art Blakey)
Wohnort: Gifhorn

Re: Onkyo TX-8050 vs. Rotel

Beitragvon SOA » Sa 11. Aug 2012, 17:52

Da fallen mir nur zwei Sachen ein:
- Apple Airport Express oder TV
- PC/Laptop mit HiFace 2 und DAC

Die Apple Lösung ist einfacher in der Bedienung und perfekt in das Apple Ökosystem integriert. Mit der PC-Lösung lassen sich extrem hochwertige Lösungen aufbauen.
Ansonsten landest Du im bezahlbaren Bereich immer wieder bei der Squeezebox oder Sonos und da würde ich eher die Squeezebox nehmen.
Ich habe selber lange mit Squeezeboxen gehört (Classic, Radio, Boom, Transporter) bevor ich zu Linn gewechselt habe.
Viele Grüße
Sven


Zurück zu „Verstärker“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron