Verstärker für Titan VIII

Jörg
Beiträge: 7
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 21:15
Vorname: Joerg
Land: Deutschland

Verstärker für Titan VIII

Beitragvon Jörg » So 28. Okt 2012, 16:52

Hallo zusammen,

nach über 25 Jahren mit meinen Titan-Nachbauten (TML-Bauplan von Isophon mit TT=PSL 320/400, MT=PSM-120, HT=Technics TH-800) hatte ich diesen Sommer die Gelegenheit, die T8 mal probezuhören. Zum Glück war auch meine Frau vollends begeistert, so dass ich mir diesen Titan-Traum erfüllen durfte.

DIe Bestellung ist also im Sommer raus und in den kommenden Tagen soll die LIeferung erfolgen. Meine Spannung ist natürlich inzwischen riesig - gleichzeitig steigen aber meine Zweifel, ob die "alten" Monoblöcke POA-6600 von Denon dieser neuen Herausforderung noch gewachsen sind. Natürlich ist das Budget für neue Elektronik erst einmal für die kommenden Jahre aufgebraucht.

Hat jemand von Euch Erfahrung, ob diese Kombi funktioniert oder läuft das auf ein Disaster hinaus?

Ich bedanke mich für Eure Rückmeldungen,
Gruß Jörg

HHmicha123

Re: Verstärker für Titan VIII

Beitragvon HHmicha123 » So 28. Okt 2012, 17:20

hm, da laß ich die antworten die deine Denon kennen.

Hab da selber nur ^^ Player+Phono von aber schau mal hier eine gute + preiswerte möglichkeit

http://aurum-forum.de/viewtopic.php?f=24&t=87

HIFIAkademie a5

Jörg
Beiträge: 7
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 21:15
Vorname: Joerg
Land: Deutschland

Re: Verstärker für Titan VIII

Beitragvon Jörg » So 28. Okt 2012, 17:38

Bei meiner heutigen Suche nach Alternativen hier im Forum bin auch schon über die Endstufen von Hifi Akademie gestolpert. Nur war und ist mir nicht klar, ob ich pro Kanal einen Verstärker (Bi-Amping) benötige oder ob wirklich ein Stereoverstärker für beide Kanäle ausreicht.

Gruß Jörg

Benutzeravatar
martin s.
Beiträge: 426
Registriert: Mo 14. Feb 2011, 18:49
Vorname: Martin
Land: Deutschland
HiFi-System: Klipschorn AK 5 , McIntosh MA 6300 , Quad 99 CDP , Thorens Plattensp. , Fantec Media Player und Brik DA-Wandler..................Stereo only.
Wohnort: Daun ( Vulkaneifel) und Trier (wochentags)

Re: Verstärker für Titan VIII

Beitragvon martin s. » So 28. Okt 2012, 19:25

Hi Jörg,

schreib mal Pizza ne PN ! Ich meine er hat ebenfalls die beiden Denon Monos incl. Preamp. Er kann Dir da sicherlich was zu sagen.




Gruß von Martin
trotzdem Quadralfan !!!

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2869
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: Verstärker für Titan VIII

Beitragvon Sascha Deutsch » So 28. Okt 2012, 20:22

Bei HiFi-Akademie würde dir eine Stereo-Endstufe reichen.
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir

Jörg
Beiträge: 7
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 21:15
Vorname: Joerg
Land: Deutschland

Re: Verstärker für Titan VIII

Beitragvon Jörg » So 28. Okt 2012, 21:10

Vielen Dank für Eure Antworten und Tipps. Ich werde dann erst einmal abwarten, wie sich die POAs so machen und bei Bedarf noch mal versuchen die PowerAmps probezuhören. Zuerst sollen die T8 aber bei mir im WZ stehen ... ;-)

LG Jörg

Benutzeravatar
Titan965
Beiträge: 610
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 21:42
Vorname: Kai
Land: Deutschland
HiFi-System: Quadral : TITAN III, VULKAN IV, MONTAN IV
Luxman : 2x M-03,
Onkyo: P-3890 integra, M-5890 integra, DX-6890 integra, DX-6870 integra, T-9890DSR integra, 2x DT-901 integra, EQ-540 integra
harman/kardon : CDR 2
Wohnort: Ratekau bei Lübeck an der schönen Ostsee
Kontaktdaten:

Re: Verstärker für Titan VIII

Beitragvon Titan965 » Mi 31. Okt 2012, 13:48

Hallo Jörg,

wie auch schon die Vorgängermodelle der Serie VI und VII sind die Titan-VIII in Bezug auf Verstärkerleistung sehr genügsam, Deine Denons sollten also keine Probleme haben die T-VIII anzutreiben. Ein "Desaster" ist also nicht zu erwarten. Probiere es einfach aus, wie gut die Denons klanglich mit den Titanen harmonieren.
Gruß
Kai

D.Hofmeyer
Beiträge: 10
Registriert: Di 7. Aug 2012, 16:45
Vorname: Dieter
Land: Deutschland
HiFi-System: Stereo-Lautsprecher: Aurum Vulkan VIII
Surround-Receiver: Yamaha RX-A3050
Stereoendstufe: Restek Tensor II
Universal-Player: Oppo BDP-93
Center-LS: XTZ 99.25
Surround-LS: XTZ 95.22
Subwoofer: nicht nötig :-)

Re: Verstärker für Titan VIII

Beitragvon D.Hofmeyer » Do 1. Nov 2012, 20:58

Hallo Jörg,

da schließe ich mich den Vorrednern an. Die Denon- Verstärker sollten keine technischen Probleme mit den Lautsprechern haben. Ich bin aber der Meinung, dass Du die klanglichen Fähigkeiten der T8 damit nicht ausloten kannst. Die Lautsprecher sind so gnadenlos gut, dass ganz klar die Elektronik davor in diesem Fall der limitierende Faktor ist. Jedenfalls ist das meine Erfahrung vom Probehören, bevor ich mich für meine Lautsprecher entschieden hatte. Die klanglichen Eigenschaften der Verstärker werden ungefiltert "durchgereicht". Im Vergleich wird der moderne Hifi-Akademie-Verstärker mit hoher Wahrscheinlichkeit feindynamisch besser und auch räumlicher agieren. Evtl. kannst Du Dir ja mal einen ausleihen und uns berichten. Mittelfristig kommst Du wohl um eine Erneuerung der Verstärker nicht herum. Man zieht ja auf einen Porsche auch keine 155er Reifen auf. Klar, man kann damit natürlich auch fahren... a12

Gruß,

Dieter

Jörg
Beiträge: 7
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 21:15
Vorname: Joerg
Land: Deutschland

Re: Verstärker für Titan VIII

Beitragvon Jörg » So 18. Nov 2012, 15:15

Vielen Dank für die Antworten.

Seit Freitagabend stehen die T8 endlich in Sonderlackierung bei uns im Wohnzimmer. Ich hatte sogar die Ehre einen A8-Prototypen probezuhören. a32

Dagegen waren meine Denon-Monoblöcke chancenlos. Aber nicht nur das, die letzten 25 Jahre haben ihnen thermisch einfach zugesetzt. Ich habe mal die Gehäuse aufgeschraubt und die Hitze-Spuren sind auf den Platinen unverkennbar. Dadurch geht klanglich über die T8 nix mehr. a25

Jetzt hängen die T8 vorerst am Denon AHC-A1HDA - das geht schon sehr gut ab, aber der A8 war mehr als nur beeindruckend. a5

Jetzt erfreue ich aber erst einmal an meiner Musiksammlung und freue mich über bisher Ungehörtes ...

Gruß Jörg

HHmicha123

Re: Verstärker für Titan VIII

Beitragvon HHmicha123 » Mo 19. Nov 2012, 15:35

Das freut mich Jörg nun haste wohl alles ^^ mehr geht ja nicht a12

Hm, Sonderfarbe da mach mal bitte ein Bild für uns, DANKE .

mfg. micha

Jörg
Beiträge: 7
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 21:15
Vorname: Joerg
Land: Deutschland

Re: Verstärker für Titan VIII

Beitragvon Jörg » Mo 19. Nov 2012, 18:57

Hallo HHmicha123,

ich habe mal die ersten Fotos hochgeladen. Sie sind in meiner Galerie zu sehen. Aber der Lack kommt nicht so richtig zur Geltung, da die Novembersonne hinter den Wolken nicht ausreicht, um den Effekt herauszuarbeiten. Trotzdem hoffe ich, dass man es ahnen kann. (Ich hoffe, ich habe die Fotos korrekt in die Galerie eingestellt.)

Hier noch zwei URLs http://www.lackboerse.de/images/showroom/bloodtoblack03_kl.jpg und http://www.lackboerse.de/images/showroom/bloodtoblack04_kl.jpg als Lackbeispiele.

Wenn wirklich nicht mehr "mehr geht", dann stehen die T8 in unserem neuen Wohnzimmer auf schwarzem Schieferboden. Leider sind wir jedoch von diesem Traum sehr weit entfernt, da wir im letzten Jahr mit unserem Hausbau komplett auf die Nase gefallen sind und jetzt um den Abriss des Rohbaus streiten - was hoffentllich im kommenden Jahr los geht. zur Zeit wohnen wir interimsweise in einer Mietswohnung.

Sobald das Sonnenlicht mal mehr Kraft hat, mache ich mal weitere Fotos und poste sie hier.

Gruß Jörg

HHmicha123

Re: Verstärker für Titan VIII

Beitragvon HHmicha123 » Mi 21. Nov 2012, 13:37

oh man da haste viel Streß am Hacken wegen so nem Mist / hoffe ihr kriegt das gut geregelt mit Baugutachten
usw.

zu deinen T8 a32 wow sehen Megastark aus genau meine Farbe a12

bis die Tage

mfg. micha

Jörg
Beiträge: 7
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 21:15
Vorname: Joerg
Land: Deutschland

Re: Verstärker für Titan VIII

Beitragvon Jörg » Do 22. Nov 2012, 13:36

Hallo Micha,

vielen Dank für die Anteilnahme. Ich drücke uns auch jeden Tag die Daumen, dass wir erfolgreich aus der Sache rausgehen. Das Schlimmste ist aber das Warten, seit einem Jahr warten wir jetzt und fast nichts passiert ... Die Gegenseite zieht jedes Register um den Prozess zu verlängern und uns finanziell auszuhungern ... auch Klage gegen uns wurde schon erhoben ... (ich kann nur sagen verkehrte Welt) ... aber das gehört hier wohl nicht in den Thread ...

Die T8 sind zumindest genial und zaubern uns immer wieder ein Lächeln ins Gesicht. Nur das Verstärker-Problem ist noch über kurz oder lang zu lösen. Die Denons sind wie gesagt durch ihr Alter für die T8 nicht mehr zu gebrauchen und der Denon AVC-A1HD ist ein wenig schwachbrüstig. Man muss schon ziemlich am Lautstärkeregler zerren um mal über Zimmerlautstärke zu kommen. Aber vorerst ist es in Ordnung.

Jetzt muss ich mir nur überlegen, was ich mit den Denons und den T2-Nachbauten mache, Zum Wegwerfen sind sie m.E. zu schade und so mal eben bei Ebay verkauft sind die ja auch nicht, zumal die Post die Teile wohl kaum transportiert.

Gruß Jörg

HHmicha123

Re: Verstärker für Titan VIII

Beitragvon HHmicha123 » Do 22. Nov 2012, 18:05

Hallo Jörg,

da meine EX-Frau aus der Baubranche ist habe ich da so einiges mitgekriegt auch wenn Sie mehr Großobjekte
betreut hat . Im Bekanntenkreis haben wir aber auch schon ähnliche Dinge miterlebt und es war oder ist immer interessant wenn ich über ne Baustelle oder durch Musterhäuser lauf.

So zu deinen Denon´s und T2 selbstbauten die kannste doch ins Forum setzen oder ins hifi-forum.de oder in den audio-markt oder
bei ebay-kleinanzeigen usw. für den Fall das du sie verkaufen willst.

Ja und für deine T8 rate ich dir ein bißchen Leistung an.
Muß ja nicht unbedingt teuer sein da es ja ausreichend preisbewußte möglichkeiten von div. Herstellern gibt
zb. : Hifi-Akademie / Vincent / Advance Acoustic / Cambridge usw. gibt

Mit freundlichen Grüßen
Michael

Tastenmann
Beiträge: 2
Registriert: So 10. Apr 2016, 20:19
Vorname: Renato
Land: Deutschland
HiFi-System: Verstärker Accuphase E406V, CD-Player Sony CDP-XA7ES, Phono Roksan Xerxes X mit Tonarm SME V und Tonabnehmer EMT HSD 6, Lautsprecher Dali Grand

Re: Verstärker für Titan VIII

Beitragvon Tastenmann » So 10. Apr 2016, 21:04

Hallo zusammen,

zwar ist diese Disskusionsrunde schon länger her, möchte sie aber gerne nochmal aufgreifen. Nach vielen Jahren möchte ich mein Hifi-Setup verändern und hab mich bei der Lautsprechersuche für die Titan VIII entschieden.

Mein Accuphase sollte sie ohne große Probleme betreiben können weswegen ich ihn auch erstmal behalten möchte. Längerfristig möchte ich von den Accuphase weg. Leider konnte ich den Titanen noch nicht an Aurum-Elektronik hören. Daher meine Frage:

Hat jemand die Titan VIII schon mit den Aurum P8 und der M10 betrieben? Reicht diese Kombi aus und wie klingt sie? Mir ist klar, daß die Eindrücke immer subjektiv sind. Vielleicht kennt jemand sowohl die Aurum-Elektronik sowie einen größeren Accuphase.

Mein Wohnzimmer ist ca. 40 qm groß. Gehört wird je nach laune alles was gefällt.

Vielen Dank schonmal für eure Meinung!

Gruß

Tastenmann

D.Hofmeyer
Beiträge: 10
Registriert: Di 7. Aug 2012, 16:45
Vorname: Dieter
Land: Deutschland
HiFi-System: Stereo-Lautsprecher: Aurum Vulkan VIII
Surround-Receiver: Yamaha RX-A3050
Stereoendstufe: Restek Tensor II
Universal-Player: Oppo BDP-93
Center-LS: XTZ 99.25
Surround-LS: XTZ 95.22
Subwoofer: nicht nötig :-)

Re: Verstärker für Titan VIII

Beitragvon D.Hofmeyer » Di 12. Apr 2016, 09:50

Hallo Tastenmann,
warum willst Du von Accuphase weg? Würde mich persönlich interessieren.
Ansonsten kannst Du davon ausgehen, dass Aurum- Verstärker perfekt zu Aurum- Lautsprechern passen. Dafür wurden sie gemacht ;-). Für die Titan würde ich zur M10 greifen. Mehr Antriebsenergie schadet nie. Ich würde die Verstärker- Kombi mal beim Händler an der Titan probehören. Evtl. kannst Du sie ja ausleihen und berichten. Wie Du schon angemerkt hat, ist vieles in diesem Bereich auch immer mehr oder weniger subjektiv.
Deswegen: Eigene Meinung bilden!

Gruß,

Dieter

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2869
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: Verstärker für Titan VIII

Beitragvon Sascha Deutsch » Di 12. Apr 2016, 23:59

Die AURUM P8 nenne ich selbst mein Eigen und ich möchte diese Vorstufe definitiv nicht mehr missen.

Die M10 habe ich inzwischen häufig mit der P8 an die großen Modellen Titan und Vulkan gehört. Mir gefällt es sehr. Aber ob es dich anspricht, wirst du nur für dich selbst entscheiden können. a2

Und ja, ich kenne auch Accuphase an den großen Modellen und auch das mag ich sehr. Die Verarbeitung ist bei Accuphase definitiv eine andere Liga, so fair muss ich da einfach sein. a14
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir

Benutzeravatar
makai
Beiträge: 72
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 20:14
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: aurumisiert
Aurum Titan 8
Accuphase C-2110
Accuphase P-6100
Accuphase DP-510
Marantz NA 11S1
Tascam DA3000
Technics SL 1200 MK5 (tuned)
OPPO 105D
Hifi Akademie 4-Kanal für Surround
Netzkabel: Pangea
Straight Wire Kabel
-LS und 2xXLR: Crescendo ll
-Cinch: Virtuoso R und Rhapsody S
-Stecker: Alle WBT
Finite Elemente Spider auf Cerabase
+ 3 Marmor-Platten für Accuphase
Sennheiser HD 800S
Wohnort: 74343
Kontaktdaten:

Re: Verstärker für Titan VIII

Beitragvon makai » Mo 18. Apr 2016, 07:52

Hallo Tastenmann,

Ich betreibe ne Vor- End-Kombi von Accuphase und möchte da nicht mehr weg von.
Wenn du den großen Vollverstärker hast (E-4X0), reicht der völlig, zwecks Betreibung deiner Titanen.
Die Angaben für deinen Amp sind bei Accuphase immer min.-Angaben. Dh., meist liegen die Werte drüber.
Und die Netzteile sind auch klasse. Es lassen sich bei den aktuellen Amps auch die schwierigsten LS betreiben, wie zB die alte Infinity Kappa 9.x.
Auf Quadral-Messen hörst du häufig Titanen mit Aurum-Amps.

Benutzeravatar
makai
Beiträge: 72
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 20:14
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: aurumisiert
Aurum Titan 8
Accuphase C-2110
Accuphase P-6100
Accuphase DP-510
Marantz NA 11S1
Tascam DA3000
Technics SL 1200 MK5 (tuned)
OPPO 105D
Hifi Akademie 4-Kanal für Surround
Netzkabel: Pangea
Straight Wire Kabel
-LS und 2xXLR: Crescendo ll
-Cinch: Virtuoso R und Rhapsody S
-Stecker: Alle WBT
Finite Elemente Spider auf Cerabase
+ 3 Marmor-Platten für Accuphase
Sennheiser HD 800S
Wohnort: 74343
Kontaktdaten:

Re: Verstärker für Titan VIII

Beitragvon makai » Mo 18. Apr 2016, 08:08

Ok, ich sehe grad, Du hast den E-406V, der is schon älter und mit den neuen Voll-Amps natürlich kein Vergleich mehr, trotzdem würde die Befeuerung der Titan reichen.
Klar, wenn du statt deinem alten ne günstigere Aurum-Vor-End-Kombi holst, bist Du, auch Ausstattungsmäßig besser bedient. Denn für nen gebrauchten E-4X0 bist du auch min. 4k € los.

Tastenmann
Beiträge: 2
Registriert: So 10. Apr 2016, 20:19
Vorname: Renato
Land: Deutschland
HiFi-System: Verstärker Accuphase E406V, CD-Player Sony CDP-XA7ES, Phono Roksan Xerxes X mit Tonarm SME V und Tonabnehmer EMT HSD 6, Lautsprecher Dali Grand

Re: Verstärker für Titan VIII

Beitragvon Tastenmann » Mo 18. Apr 2016, 13:21

Hallo Makai und Sascha,

danke für eure Antworten. Habe nochmals die Titan VIII Probe gehört. Betrieben wurde sie an den Vollverstärker Accuphase E460. Zuspieler war mein Sony CDP-XA7ES. Symetrisch am AMP verbunden und als LS-Kabel meine Oehlbach-Strippen. War alleine im Hörraum! Keine weiteren Kunden im Laden also völlige Ruhe. Durfte mir über 3 Stunden Zeit nehmen. Ein ausgibiges Hören zur Meinungsbildung stand daher nicht im Wege.

Fazit: Werde bei meinen Accu bleiben. Die Kette gefiel mir richtig klasse. Machte richtig Spaß durch meine TestCD's zu lauschen. Von Klassik bis Hardrock war alles vertreten. Ich kann mir kaum einen anderen Lautsprecher vorstellen, der mich im Punkto Allroundfähigkeit so überzeugen konnte. Auf meiner Suche nach Erben für meine DALI Grand sind mir da schon einige untergekommen.

Viele audiophile Grüße

Tastenmann


Zurück zu „MK VIII“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron