Aurum 9 MK V gegen Montan MK VI

simon_s
Beiträge: 29
Registriert: Fr 10. Jun 2016, 21:13
Vorname: Simon
Land: Deutschland
HiFi-System: Samsung UE55F6640SSXZG
Denon AVR-4810
Denon DBP-4010
Quadral Aurum Vulkan MK VI
Quadral Aurum Montan MK VI
Quadral Aurum Base Prestige MK VI
Quadral Qube 12

Aurum 9 MK V gegen Montan MK VI

Beitragvon simon_s » Sa 11. Jun 2016, 09:13

Hallo zusammen,

Bin am überlegen einen Veränderung in meinem Setup durchzuführen. Jetzt stellt sich für mich die Frage ob das wirklich Sinn macht.

Ich wollte meine Aurum 9 gegen die Montan MK VI tauschen. Bringt mir das überhaupt einen klanglichen Vorteil, oder macht es eher Sinn nach einem Paar gebrauchten Vulkan MK VI Ausschau zu halten um tatsächlich eine klangliche Verbesserung zu erzielen?

Das System würde dann durch die Aurum 1 MK VI und die Aurum Base MK VI komplettiert werden.

Benutzeravatar
tiger142
Beiträge: 34
Registriert: So 15. Aug 2010, 09:56
Vorname: kai
Land: Deutschland
HiFi-System: heimkino komponenten :lautsprecher aurum 970 ,170 ,370,sub 10
projektor mitsubishi hc 7000
elektronik denon avr 3806 ,dvd 2930,dbp 2010,
Dual cs 460 mit om40super
cambridge azur 640p, isotek Aquarius und mira
toshiba el 26 833g
leinwand framestar fs 235
Wohnort: nordhessen

Re: Aurum 9 MK V gegen Montan MK VI

Beitragvon tiger142 » Sa 11. Jun 2016, 10:20

nimm die Vulkan 6 wenn du eine deutliche Steigerung haben möchtest , wenn´s extrem besser sein soll dann gleich ne montan 8 a2 gruß kai

Benutzeravatar
reno
Heimkino-Spezialist
Heimkino-Spezialist
Beiträge: 1776
Registriert: Do 5. Aug 2010, 20:24
Vorname: Rainer Spitzn RENO
Land: Deutschland
HiFi-System: Musik-Kinoraum
Aurum 970 Aurum Base MkII Aurum 370
ZWEI mal Sunfire EQ TS 12 Signature und EQ TS10
Denon AVR 4308
2 X Monoblöcke Vincent SP-997 Front
1x Monoblock Rotel RB850 Center
3x Minidsp Front und Center
Blu Ray Sony BDP S-7200 mit 4K Upscaling
Plattendreher Music Hall mmf 2.2 mit zweiter Base,Acrylteller und Tonabnehmer Ortofon 2M BLUE
Phonoverstärker Graham Slee Gram Amp 2
Beamer JVC HD350
Leinwand Screenbrothers 2,30 m breit +Maskierung 21-9
Streaming Apple airplay iTunes

Wohnzimmer
TV Toshiba Regza 42 Zoll
Blu-ray Sony BDP S1100
Technisat HD-S1
Quadral Maxi 200
Subwoofer Quadral Sub48
Nordmende Elektra f13 Baujahr 1961

Re: Aurum 9 MK V gegen Montan MK VI

Beitragvon reno » Sa 11. Jun 2016, 14:28

Seh ich auch so.Die Aurum 9 ist sehr gut und mit der M6 wirst du keinen nennenswerten Fortschritt erreichen.
Um es deutlich besser zu machen M8 oder die 9er Serie.Die sind super gut. a5
Wenn Vulkan dann die V7.
Aber die muß man erst mal bekommen. a6
Mit Aurum hört man besser!!!
Das i-Tüpfelchen auf dem Bassgipfel = ZWEI mal Sunfire EQ12 und EQ1o TS Signatur.

simon_s
Beiträge: 29
Registriert: Fr 10. Jun 2016, 21:13
Vorname: Simon
Land: Deutschland
HiFi-System: Samsung UE55F6640SSXZG
Denon AVR-4810
Denon DBP-4010
Quadral Aurum Vulkan MK VI
Quadral Aurum Montan MK VI
Quadral Aurum Base Prestige MK VI
Quadral Qube 12

Re: Aurum 9 MK V gegen Montan MK VI

Beitragvon simon_s » Sa 11. Jun 2016, 16:33

Danke für die Antworten, so etwas in der Richtung hab ich mir auch schon gedacht. Das Problem wird sein eine Vulkan VI zu bekommen. An die Montan VI würde ich jetzt schon dran kommen.
Lautsprecher aus der Reihe VII oder VIII kommen im Moment nicht in Frage, zum einen preislich, zum anderen hab ich hier noch die Aurum 1 MK VI und den Aurum Base MK VI. Somit wäre das Set Komplet.
Jetzt aber mal ernsthaft, hab noch nirgendwo gesehen das eine Vulkan VI verkauft wird.

Benutzeravatar
reno
Heimkino-Spezialist
Heimkino-Spezialist
Beiträge: 1776
Registriert: Do 5. Aug 2010, 20:24
Vorname: Rainer Spitzn RENO
Land: Deutschland
HiFi-System: Musik-Kinoraum
Aurum 970 Aurum Base MkII Aurum 370
ZWEI mal Sunfire EQ TS 12 Signature und EQ TS10
Denon AVR 4308
2 X Monoblöcke Vincent SP-997 Front
1x Monoblock Rotel RB850 Center
3x Minidsp Front und Center
Blu Ray Sony BDP S-7200 mit 4K Upscaling
Plattendreher Music Hall mmf 2.2 mit zweiter Base,Acrylteller und Tonabnehmer Ortofon 2M BLUE
Phonoverstärker Graham Slee Gram Amp 2
Beamer JVC HD350
Leinwand Screenbrothers 2,30 m breit +Maskierung 21-9
Streaming Apple airplay iTunes

Wohnzimmer
TV Toshiba Regza 42 Zoll
Blu-ray Sony BDP S1100
Technisat HD-S1
Quadral Maxi 200
Subwoofer Quadral Sub48
Nordmende Elektra f13 Baujahr 1961

Re: Aurum 9 MK V gegen Montan MK VI

Beitragvon reno » Sa 11. Jun 2016, 23:14

In der Bucht gibt's ab und an mal eine.Aber es gibt generell sehr wenige die eine Aurum verkaufen.
Sind halt tolle Lautsprecher. a14 a10
Mit Aurum hört man besser!!!
Das i-Tüpfelchen auf dem Bassgipfel = ZWEI mal Sunfire EQ12 und EQ1o TS Signatur.

Benutzeravatar
tiger142
Beiträge: 34
Registriert: So 15. Aug 2010, 09:56
Vorname: kai
Land: Deutschland
HiFi-System: heimkino komponenten :lautsprecher aurum 970 ,170 ,370,sub 10
projektor mitsubishi hc 7000
elektronik denon avr 3806 ,dvd 2930,dbp 2010,
Dual cs 460 mit om40super
cambridge azur 640p, isotek Aquarius und mira
toshiba el 26 833g
leinwand framestar fs 235
Wohnort: nordhessen

Re: Aurum 9 MK V gegen Montan MK VI

Beitragvon tiger142 » So 12. Jun 2016, 10:28

ne Montan 8 geht eh jezt in den Abverkauf und wird deutlich preiswerter ! die kannst du mit deinen Set klanglich problemlos kombinieren optisch ist das ne andere sache. a3

simon_s
Beiträge: 29
Registriert: Fr 10. Jun 2016, 21:13
Vorname: Simon
Land: Deutschland
HiFi-System: Samsung UE55F6640SSXZG
Denon AVR-4810
Denon DBP-4010
Quadral Aurum Vulkan MK VI
Quadral Aurum Montan MK VI
Quadral Aurum Base Prestige MK VI
Quadral Qube 12

Re: Aurum 9 MK V gegen Montan MK VI

Beitragvon simon_s » Sa 25. Jun 2016, 17:45

Hallo zusammen,
ich habe die Möglichkeit ein Paar Vulkan MK VI aus Erstbesitz zu bekommen. Die Lautsprecher kosten 1.500,00 €, ist das ein angemessener Preis für die Lautsprecher? Wenn ja werden Sie meine Aurum 9 ablösen.

Benutzeravatar
reno
Heimkino-Spezialist
Heimkino-Spezialist
Beiträge: 1776
Registriert: Do 5. Aug 2010, 20:24
Vorname: Rainer Spitzn RENO
Land: Deutschland
HiFi-System: Musik-Kinoraum
Aurum 970 Aurum Base MkII Aurum 370
ZWEI mal Sunfire EQ TS 12 Signature und EQ TS10
Denon AVR 4308
2 X Monoblöcke Vincent SP-997 Front
1x Monoblock Rotel RB850 Center
3x Minidsp Front und Center
Blu Ray Sony BDP S-7200 mit 4K Upscaling
Plattendreher Music Hall mmf 2.2 mit zweiter Base,Acrylteller und Tonabnehmer Ortofon 2M BLUE
Phonoverstärker Graham Slee Gram Amp 2
Beamer JVC HD350
Leinwand Screenbrothers 2,30 m breit +Maskierung 21-9
Streaming Apple airplay iTunes

Wohnzimmer
TV Toshiba Regza 42 Zoll
Blu-ray Sony BDP S1100
Technisat HD-S1
Quadral Maxi 200
Subwoofer Quadral Sub48
Nordmende Elektra f13 Baujahr 1961

Re: Aurum 9 MK V gegen Montan MK VI

Beitragvon reno » So 26. Jun 2016, 09:23

Wenn sie gut im Schuß sind ist der Preis in Ordnung.
Mit Aurum hört man besser!!!
Das i-Tüpfelchen auf dem Bassgipfel = ZWEI mal Sunfire EQ12 und EQ1o TS Signatur.

simon_s
Beiträge: 29
Registriert: Fr 10. Jun 2016, 21:13
Vorname: Simon
Land: Deutschland
HiFi-System: Samsung UE55F6640SSXZG
Denon AVR-4810
Denon DBP-4010
Quadral Aurum Vulkan MK VI
Quadral Aurum Montan MK VI
Quadral Aurum Base Prestige MK VI
Quadral Qube 12

Re: Aurum 9 MK V gegen Montan MK VI

Beitragvon simon_s » So 26. Jun 2016, 14:49

Auf den Bildern sieht es schon mal gut aus, werde demnächst hinfahren und sie mir anschauen und anhören. Bin mal gespannt.

simon_s
Beiträge: 29
Registriert: Fr 10. Jun 2016, 21:13
Vorname: Simon
Land: Deutschland
HiFi-System: Samsung UE55F6640SSXZG
Denon AVR-4810
Denon DBP-4010
Quadral Aurum Vulkan MK VI
Quadral Aurum Montan MK VI
Quadral Aurum Base Prestige MK VI
Quadral Qube 12

Re: Aurum 9 MK V gegen Montan MK VI

Beitragvon simon_s » Mo 12. Dez 2016, 19:43

Hallo zusammen,

Habe eine Frage an das Forum. Habe im Moment ein Paar Vulkan VI, Aurum 1 und Aurum Base VI an einem Denon AVC-A11XV in meinem Wohnzimmer laufen. Bin mit dem Setting auch sehr zufrieden.

Jetzt habe ich durch Zufall die Möglichkeit erhalten günstig die Vulkan VI gegen ein Paar Titan VI zu tauschen.
Jetzt frage ich mich ob das noch Sinnvoll ist oder einfach übertrieben für meine Anwendung.

Wie seht Ihr das, ist die Titan klanglich so viel besser als die Vulkan? Ich hab im Anhang mal den Grundriss und ein paar Bilder. Hoffe so kann man sich die Raumsituation besser vorstellen. Habe seit einiger Zeit in den Ecken Absorber von Basotect. Ist auf den Bildern aber noch nicht drauf.

Hoffe auf euren Rat.
Dateianhänge
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg

Benutzeravatar
Rolima
Beiträge: 47
Registriert: Sa 24. Nov 2012, 18:46
Vorname: Roland
Land: Schweiz
HiFi-System: Wohnraum Stand 6.2017 - Dolby ATMOS 9.1
Front: Aurum Titan (VI),
Center: Aurum Base Prestige (VI),
Surround: Aurum Vulkan (VI),
Surround Back: Aurum-2 (VI),
Subwoofer: Velodyne DD-15 plus,
Top: Phonoloque C Rondo (IV),
Receiver: Denon AVR-X7200W,
Endstufe: Hifiakademie P6-44-4x400W
Bluray-Player: Panasonic DMP-UB704 (4k, Ultra HD)
TV: Samsung UE85JU7080 (4K, Ultra HD),
Gaming: Sony PS 3 500 GB Slim,
DVD-Player: Denon DVD-900 Gold,
CD-Player: Pioneer PD-F805 CD Wechsler 50+1-Disc
Wohnort: St.Gallen

Re: Aurum 9 MK V gegen Montan MK VI

Beitragvon Rolima » Mi 14. Dez 2016, 06:18

Guten Morgen Simon

Wow, das sieht ja genial aus, sehr geschmackvoll.

Ich kann Dir nicht sagen ob der Wechsel wirklich einen hohen Nutzen hat.

Wie ich mehrfach mitbekommen habe, ist die Vulkan ein sehr toller Lautsbrecher, da kann die Titan neben dem stärkeren Bass nicht mehr allzuviel drauflegen.

Ich habe beide im Einsatz Titan als Front und Vulkan nun halt als Suround (Siehe Setup in meinem Profil, das Photo sollte ich mal updaten a8 ), doch meine Räumlichkeiten sind noch offener gehalten wie Deine. Beim letzten Aurum Fantreffen hat mir Sasha Reckert, der Entwickler von Quadral, auf meine Frage was ich weiter verbessern könnte, empfohlen für die Titan eine Enstufe einzusetzen, da mein AVR-X7200 mit all de Bässen sicher an die Grenzen kommt (Ich habe mir nun von Hifiakademie die P6 Endstufe mit 4x400W besorgt, die nächste Woche in Betrieb geht).
Allenfalls könnte dies auch ein Thema bei Dir sein, da die Titan doch einges mehr an Leistung schluckt, doch ich denke solange Du keine weiteren Stromfresser am Suroundsystems hast, sollte es ausreichen.
Das 2. was er mir mitgegeben hat ist, dass mein Base Prestige das schwächste Glied in meinem Setup ist. Doch aus der 6-Reihe gibt es nichts besseres, und ein mix mit einer anderen Linie passt mir optisch nicht und das Zusammenspiel der Ricom Hochtöner möchte ich ohne Tests nicht aufs Spiel setzen.

Ich war mit der Vulkan sehr zufrieden als Frontlautsprecher, ausser dem zusätzlichen Bass der Titan (Falls man dies sucht) sehe ich keine Grund die Vulkan auszutauschen.
Ich könnte mir auch noch vorstellen, dass Du auf Grund der Aufstellung mit der Titan mehr Probleme haben könntest, da sie doch auf Grund der hinteren Bassöffnung gerne einiges mehr an Freiraum nach hinten und auf die Seite hat.

Am besten wäre natürlich wenn Du es Probehören könntest.

Es freut mich sehr zu sehen, dass Du ein ähnliches Setup hast wie ich. Ich wünsche Dir weiterhin viel Spass und Freude damit.
Ich bin gespannt wie es bei Dir weiter geht.

Beste Grüsse Roland

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2901
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: Aurum 9 MK V gegen Montan MK VI

Beitragvon Sascha Deutsch » Mi 14. Dez 2016, 07:12

Hallo Simon,

also rein vom Platz her sehe ich keine Probleme. Also wenn du einfach Lust drauf hast eine Titan im Haus zu haben, dann mache das ruhig.
Die Titan ist in der 6er Serie in der Tat noch mal ein kleiner Sprung, aber es sind keine Welten. Gerade im Tieftonbereich, wenn es mal richtig zur Sache geht, bleibt sie eben noch länger souverän. Das ist im eigentlichen der Unterschied.

(Ich würde es ja machen...) a28
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir

Benutzeravatar
reno
Heimkino-Spezialist
Heimkino-Spezialist
Beiträge: 1776
Registriert: Do 5. Aug 2010, 20:24
Vorname: Rainer Spitzn RENO
Land: Deutschland
HiFi-System: Musik-Kinoraum
Aurum 970 Aurum Base MkII Aurum 370
ZWEI mal Sunfire EQ TS 12 Signature und EQ TS10
Denon AVR 4308
2 X Monoblöcke Vincent SP-997 Front
1x Monoblock Rotel RB850 Center
3x Minidsp Front und Center
Blu Ray Sony BDP S-7200 mit 4K Upscaling
Plattendreher Music Hall mmf 2.2 mit zweiter Base,Acrylteller und Tonabnehmer Ortofon 2M BLUE
Phonoverstärker Graham Slee Gram Amp 2
Beamer JVC HD350
Leinwand Screenbrothers 2,30 m breit +Maskierung 21-9
Streaming Apple airplay iTunes

Wohnzimmer
TV Toshiba Regza 42 Zoll
Blu-ray Sony BDP S1100
Technisat HD-S1
Quadral Maxi 200
Subwoofer Quadral Sub48
Nordmende Elektra f13 Baujahr 1961

Re: Aurum 9 MK V gegen Montan MK VI

Beitragvon reno » Mi 14. Dez 2016, 20:06

Ich sehe nicht das Problem einer Verbesserung beim Wechsel.
Vielmehr solltest du an der Raumakustik was ändern.Du wirst die V6 nicht mehr wiedererkennen.
Die T6 wird so nicht besser klingen.Sorry. a6
Mit Aurum hört man besser!!!
Das i-Tüpfelchen auf dem Bassgipfel = ZWEI mal Sunfire EQ12 und EQ1o TS Signatur.

Ein_Michael
Beiträge: 69
Registriert: So 28. Jul 2013, 10:27
Vorname: Michael
Land: Deutschland
HiFi-System: Wohnzimmer
- Aurum Montan 9
- Accuphase E-350
- Luxman DA-06
- Faytech Kaptpc22 mit JRiver64 als Wandstation
Wohnort: Halle-Saale

Re: Aurum 9 MK V gegen Montan MK VI

Beitragvon Ein_Michael » Mi 14. Dez 2016, 21:53

So ist es. Genug Zeugs an Wand und Boden offenbart erst, was die LS wirklich leisten können. Vor allem unverdeckter und filigraner Hall, der die Illusion von Raum herstellt, kommt erst dann zum Vorschein.

simon_s
Beiträge: 29
Registriert: Fr 10. Jun 2016, 21:13
Vorname: Simon
Land: Deutschland
HiFi-System: Samsung UE55F6640SSXZG
Denon AVR-4810
Denon DBP-4010
Quadral Aurum Vulkan MK VI
Quadral Aurum Montan MK VI
Quadral Aurum Base Prestige MK VI
Quadral Qube 12

Re: Aurum 9 MK V gegen Montan MK VI

Beitragvon simon_s » Do 15. Dez 2016, 19:46

Hallo zusammen.
Ich muss mich für eure Beiträge bedanken, Sie haben mir sehr bei meiner Entscheidung geholfen.
Ihr habt mir nochmal ein paar unterschiedliche Denkanstöße gegeben. Klar ist, dass es immer größer, lauter, besser und/oder teurer geht. Entscheidend ist aber das was für einen selber passend ist, und das kommt unter anderem auf den Hörraum, das Budget, den eigenen Hörgeschmack und die Verhältnismäßigkeit an.

Folgende Punkte sind in meine Entscheidung eingeflossen:
- Klanzufriedengeit mit dem aktuellen System
- Raumakustik
- Optik (Verhältnis Raumgröße zur Lautsprechergröße)
- Grundsätzliche Notwendigkeit eines Wechsels
- Kosten

Ich bin mit dem Klang und dem Tiefgang der Vulkan sehr zufrieden weshalb ich sie behalten werde. Es gibt andere Stellschrauben an denen ich drehen kann und sollte. Diese sind zum einem die Raumakustik (erste Maßnahmen sind getroffen, siehe Bilder), Aurum Base gegen Base Prestige tauschen, Aurum 1 gegen Arum 2 tauschen und einen aktiven Subwoofer für Filme (Musik immer Stereo) anschaffen.
Dateianhänge
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg

Benutzeravatar
Rolima
Beiträge: 47
Registriert: Sa 24. Nov 2012, 18:46
Vorname: Roland
Land: Schweiz
HiFi-System: Wohnraum Stand 6.2017 - Dolby ATMOS 9.1
Front: Aurum Titan (VI),
Center: Aurum Base Prestige (VI),
Surround: Aurum Vulkan (VI),
Surround Back: Aurum-2 (VI),
Subwoofer: Velodyne DD-15 plus,
Top: Phonoloque C Rondo (IV),
Receiver: Denon AVR-X7200W,
Endstufe: Hifiakademie P6-44-4x400W
Bluray-Player: Panasonic DMP-UB704 (4k, Ultra HD)
TV: Samsung UE85JU7080 (4K, Ultra HD),
Gaming: Sony PS 3 500 GB Slim,
DVD-Player: Denon DVD-900 Gold,
CD-Player: Pioneer PD-F805 CD Wechsler 50+1-Disc
Wohnort: St.Gallen

Re: Aurum 9 MK V gegen Montan MK VI

Beitragvon Rolima » Fr 16. Dez 2016, 05:47

Guten Morgen Simon

Gut zu hören, dass Dir die Inputs etwas genützt haben.

Falls Du die Aurum 1 bei einem upgrade auf Aurum 2 nicht mehr benötigst gib mir Bescheid. Ich hätte Interesse daran die Lautsprecher in meiner Dolby Atmos Konfiguration als Deckenlautsprecher (aktuell Nutze ich die Rondo aus der 4er Serie) einzusetzen.

Bezüglich Aurum Base Prestige, denn habe ich auch und bin soweit zufrieden damit. Doch allenhalls kann Dir Kilian noch inputs dazu geben. Kilian hatte auch einen und hat sich underdessen einen Center der 9er Serie besorgt. Was Sasha Reckert mir auch empfohlen hat, da wie vorher schon geschrieben dieser Center das schwächste Glied in meiner Kette sei.

Beste Grüsse Roland

Benutzeravatar
reno
Heimkino-Spezialist
Heimkino-Spezialist
Beiträge: 1776
Registriert: Do 5. Aug 2010, 20:24
Vorname: Rainer Spitzn RENO
Land: Deutschland
HiFi-System: Musik-Kinoraum
Aurum 970 Aurum Base MkII Aurum 370
ZWEI mal Sunfire EQ TS 12 Signature und EQ TS10
Denon AVR 4308
2 X Monoblöcke Vincent SP-997 Front
1x Monoblock Rotel RB850 Center
3x Minidsp Front und Center
Blu Ray Sony BDP S-7200 mit 4K Upscaling
Plattendreher Music Hall mmf 2.2 mit zweiter Base,Acrylteller und Tonabnehmer Ortofon 2M BLUE
Phonoverstärker Graham Slee Gram Amp 2
Beamer JVC HD350
Leinwand Screenbrothers 2,30 m breit +Maskierung 21-9
Streaming Apple airplay iTunes

Wohnzimmer
TV Toshiba Regza 42 Zoll
Blu-ray Sony BDP S1100
Technisat HD-S1
Quadral Maxi 200
Subwoofer Quadral Sub48
Nordmende Elektra f13 Baujahr 1961

Re: Aurum 9 MK V gegen Montan MK VI

Beitragvon reno » Fr 16. Dez 2016, 18:16

Hallo Simon.Schön das wir dir helfen konnten.
Du bist auf dem richtigen Weg. a5
@ Roland.Warum dir Sascha Reckert die neue Serie empfohlen hat ist mir allerdings schleierhaft.
Du hast den wirklich tollen Ricom Biegeschwinger als Hochtöner in deinem Setup und die neue Serie hat Bändchen.
Muss man schauen wie es harmoniert.
Mit Aurum hört man besser!!!
Das i-Tüpfelchen auf dem Bassgipfel = ZWEI mal Sunfire EQ12 und EQ1o TS Signatur.

Benutzeravatar
Takeru
Mitglied des Freundeskreis
Mitglied des Freundeskreis
Beiträge: 502
Registriert: So 20. Mai 2012, 12:20
Vorname: Kilian
Land: Deutschland
HiFi-System: Pioneer SC-LX83
Pioneer BDP-LX52
Hifiakademie 4 Kanal PowerAmp
Dreambox 800 se
AURUM BASE MAXIME 9
2 x Sunfire SVS 12

Re: Aurum 9 MK V gegen Montan MK VI

Beitragvon Takeru » Fr 16. Dez 2016, 18:23

Sa sieht bei dir doch recht schick aus.

Bezüglich der Base kann ich leider noch nichts sagen da die noch nicht geliefert wurde.
Ich hatte die Base Prestige 6 auch mal und fand den Ton nicht so gut, dass lag aber an der Bauart der Box die ja gleich ist mit deiner.

Meiner Meinung nach würde ich die Verbesserungen so Priorisieren:
1. Raumakustik
2. Subwoofer
3. der Rest

Benutzeravatar
Rolima
Beiträge: 47
Registriert: Sa 24. Nov 2012, 18:46
Vorname: Roland
Land: Schweiz
HiFi-System: Wohnraum Stand 6.2017 - Dolby ATMOS 9.1
Front: Aurum Titan (VI),
Center: Aurum Base Prestige (VI),
Surround: Aurum Vulkan (VI),
Surround Back: Aurum-2 (VI),
Subwoofer: Velodyne DD-15 plus,
Top: Phonoloque C Rondo (IV),
Receiver: Denon AVR-X7200W,
Endstufe: Hifiakademie P6-44-4x400W
Bluray-Player: Panasonic DMP-UB704 (4k, Ultra HD)
TV: Samsung UE85JU7080 (4K, Ultra HD),
Gaming: Sony PS 3 500 GB Slim,
DVD-Player: Denon DVD-900 Gold,
CD-Player: Pioneer PD-F805 CD Wechsler 50+1-Disc
Wohnort: St.Gallen

Re: Aurum 9 MK V gegen Montan MK VI

Beitragvon Rolima » Fr 16. Dez 2016, 21:25

@ Roland.Warum dir Sascha Reckert die neue Serie empfohlen hat ist mir allerdings schleierhaft.
Du hast den wirklich tollen Ricom Biegeschwinger als Hochtöner in deinem Setup und die neue Serie hat Bändchen.
Muss man schauen wie es harmoniert.


Ja, da gebe ich Dir recht, dass habe ich mir auch gedacht, Sasha meint es würde schon passen.
Doch es ist klar, das muss man zuerst probehören bevor man diese Investition macht.

Beste Grüsse Roland

Benutzeravatar
Takeru
Mitglied des Freundeskreis
Mitglied des Freundeskreis
Beiträge: 502
Registriert: So 20. Mai 2012, 12:20
Vorname: Kilian
Land: Deutschland
HiFi-System: Pioneer SC-LX83
Pioneer BDP-LX52
Hifiakademie 4 Kanal PowerAmp
Dreambox 800 se
AURUM BASE MAXIME 9
2 x Sunfire SVS 12

Re: Aurum 9 MK V gegen Montan MK VI

Beitragvon Takeru » Sa 17. Dez 2016, 11:30

Ich finde den Vergleich neue Serie zu der Alten ein bisschen wie Birnen mit Äpfeln zu vergleichen.
Beide Boxen sind unterschiedlich aufgebaut habe verschiedene Konzepte 2,5 zu 3 Wege usw. und es sollte auch jedem klar sein dass das neu Modell mehr kann.

Sobald die Box bei mir angekommen ist werde ich meine Eindrücke kundtun. Den Rest muss man dann beim Probehören am besten zuhause rausfinden ob es eine Verbesserung bringt oder nicht .

simon_s
Beiträge: 29
Registriert: Fr 10. Jun 2016, 21:13
Vorname: Simon
Land: Deutschland
HiFi-System: Samsung UE55F6640SSXZG
Denon AVR-4810
Denon DBP-4010
Quadral Aurum Vulkan MK VI
Quadral Aurum Montan MK VI
Quadral Aurum Base Prestige MK VI
Quadral Qube 12

Re: Aurum 9 MK V gegen Montan MK VI

Beitragvon simon_s » So 18. Dez 2016, 18:01

Hallo miteinander,

Danke nochmal für die Ratschläge. Als nächstes wird ein Deckensegel Einzug halten.

@ Roland: Wenn ich ein Paar Aurum 2 bekomme melde ich mich bei dir.

Jetzt hab ich doch noch zwei Punkte oder Fragen. Ich suche einen Base Prestige, falls jemand jemanden kennt der Ihn los werden will einfach melden.

Ich überlege die ganze Zeit schon welcher Subwoofer gut zu den Lautsprechern passen könnte. Ich bleibe gerne einer Marke treu, deshalb habe ich an Cube 12, Aurum Orkus oder Arum Sub 10 gedacht. Welchen könnte man am besten empfehlen? Oder sollte ich mich bei Sunfire, SVS oder Velodyne umsehen?

Benutzeravatar
reno
Heimkino-Spezialist
Heimkino-Spezialist
Beiträge: 1776
Registriert: Do 5. Aug 2010, 20:24
Vorname: Rainer Spitzn RENO
Land: Deutschland
HiFi-System: Musik-Kinoraum
Aurum 970 Aurum Base MkII Aurum 370
ZWEI mal Sunfire EQ TS 12 Signature und EQ TS10
Denon AVR 4308
2 X Monoblöcke Vincent SP-997 Front
1x Monoblock Rotel RB850 Center
3x Minidsp Front und Center
Blu Ray Sony BDP S-7200 mit 4K Upscaling
Plattendreher Music Hall mmf 2.2 mit zweiter Base,Acrylteller und Tonabnehmer Ortofon 2M BLUE
Phonoverstärker Graham Slee Gram Amp 2
Beamer JVC HD350
Leinwand Screenbrothers 2,30 m breit +Maskierung 21-9
Streaming Apple airplay iTunes

Wohnzimmer
TV Toshiba Regza 42 Zoll
Blu-ray Sony BDP S1100
Technisat HD-S1
Quadral Maxi 200
Subwoofer Quadral Sub48
Nordmende Elektra f13 Baujahr 1961

Re: Aurum 9 MK V gegen Montan MK VI

Beitragvon reno » Di 20. Dez 2016, 17:13

Hallo Simon.Deckensegel ist schon mal sehr gut. a5 a5
Vom Sub 10 lass die Finger.Da gibt es wesentlich bessere für weniger Geld.Gründe sind fehlender Tiefgang und nicht sehr pegelfest.
Meine Favoriten sind Sunfire und Velodyne.
Für unter 600 € gibt's schon den Sunfire SDS 12 Zöller und der ist schon extrem gut.Wenn du etwas mehr ausgeben willst nimm den HRS 12 Zöller von Sunfire.Da geht es nochmal in allen Belangen eine Stufe höher .
Wenn du bei Quadral bleiben willst empfehle ich dir den Qube 12.Hier stimmt Preis Leistung und der geht mal richtig gut und das auch für Musik.
Mit Aurum hört man besser!!!
Das i-Tüpfelchen auf dem Bassgipfel = ZWEI mal Sunfire EQ12 und EQ1o TS Signatur.


Zurück zu „MK VI“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast