Neue Mitteltöner für Vulkan MK5,- woher nehmen ??

Quadrallemann_
Beiträge: 15
Registriert: Mi 16. Apr 2014, 05:53
Vorname: Christian
Land: Deutschland
HiFi-System: Schlaf-Arbeitsraum:
Quadral Amun MK V an Sony F606 ES
Angeschlossen an: Medion PC / PURE IPod-Docking-Station/Logitech Musikadapter für Bluetooth Audiogeräte/ E-Drum Roland HD-1
ZWECK: nächtlicher Berieselung durch Internetradio wie Whisperings: Solo Piano Radio,
CINEMIX etc. / Ipod- und E-Drum-Betrieb
Wohnzimmer
Quadral Vulkan Mk 5 & Quadral Montan MK IV an Luxman C + M 03 B
Angeschlossen an: CD Pioneer PD-S502/ Cassettendeck Pioneer CT-S 55OS/ Tuner Sony ST-S190/ Acer Travel Mate 5735 Z betrieben über Creative Sound Blaster X-Fi Surround 5.1 Pro Externe Soundkarte mit SBX
Zwecks: Normaler Musikbetrieb von Rock/Pop/Metall/Ragae, Klassik und noch so einiges, sowie Neues entdecken über Spotify
Für Kritiken und bezahlbare Verbesserungsvorschläge immer offen !

Neue Mitteltöner für Vulkan MK5,- woher nehmen ??

Beitragvon Quadrallemann_ » Do 7. Mai 2015, 09:26

Hallo !!!
Nach langer Abstinenz melde ich mich hier auch mal wieder zu Wort.
In der Zwischenzeit habe ich daheim etwas aufgerüstet und meinen ollen Sony Verstärker gegen Luxman c 03 bzw M03 eingetauscht.
Zu meinen Montan 4 haben sich zwei Vulkan MK 5 gesellt, und genau dort liegt nun mein Problem.
Die Mitteltöner der Vulkan machen mir Sorgen.
Die Magnetostaten lösen sich auf,- sog. Magnetfrass !!!
Ich habe die Mitteltöner zwar reinigen lassen- soweit das ging und die Magneten mit einem Speziallack versiegeln lassen, da das jedoch nicht unter Luftabschluss ging, werden sich die Magneten,- zwar langsamer, aber dennoch unaufhaltsam auflösen.
Meine Frage nun, was soll ich tun? a8
Wer repariert mir die Mitteltöner dauerhaft wenn sie dann gänzlich hin sind ?
Oder kriege ich irgendwo her neue?
(Bei Ebay werden derzeit welche angeboten, das Stück für 500€, auch nicht neu.
Meine Lautsprecher haben 900€ gekostet,- gut nun weiß ich ja warum a25 , aber wer garantiert mir das die in 10 Jahren nicht auch Probleme machen ? Geht das nicht günstiger?)
Was würdet ihr mir anraten ?
Soll ich die Vulkan behalten und in 10 Jahren nutzlose Holkisten mit defekten, nicht erneuerbaren Mitteltönern mein Eigen nennen ?
Oder sollte ich sie jetzt wo sie noch gut spielen , schnell verkaufen an ein hilfloses nichts ahnendes Opfer?,- vom Opfer zum Täter ist es bekanntlich ein kleiner Schritt a33 )
Gibt es Rettung für meine Lautsprecher ?
Was wäre denn eine alternative zur MK5 ?
Gruß und Dank
Christian

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2890
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: Neue Mitteltöner für Vulkan MK5,- woher nehmen ??

Beitragvon Sascha Deutsch » So 10. Mai 2015, 11:18

Hallo Christian,

Soweit ich weiß, gibt es keinen Ersatz mehr, was einen späteren Austausch erschwert.

Bei der Frage nach dem Verkauf, kann ich nun wirklich nicht weiter helfen. Momentan würdest du einen völlig intakten Lautsprecher verkaufen und dass dieser nicht mehr neu ist, sollte eigentlich klar sein.

In fiesem Sinne, halte uns doch auf dem Laufenden. a2
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir


Zurück zu „MK V“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast