Montan MK V

Rams
Beiträge: 6
Registriert: So 2. Nov 2014, 10:49
Vorname: Christian
Land: Deutschland
HiFi-System: Wohnzimmer:
Rotel RB 990 Endstufe
Rotel RC 972 Vorstufe
Rotel RCD 975
Quadral Montan MK V

Arbeitszimmer:
Pc mit Soundkarte Asus Xonar Essence ST (Stereo)
Rotel RA 970
Quadral Amun Phonologue Gold

Montan MK V

Beitragvon Rams » Mi 7. Dez 2016, 21:54

Hallo zusammen,
wollte Euch mal an meiner Erfahrung mit besagter Montan teilhaben lassen.

Hab vor ca. 6 Monaten die Montan erworben, welche im Wohnzimmer meine bereits verkauften Wotan Gold ersetzen sollten. (Verkauf war eigentlich nicht geplant)
Kurz erzählt:
Ich wollte damals eigentlich ein Paar Shogun Gold verkaufen, es fand sich auch recht schnell ein Interessent der die Shogun selber besaß und ein 2'tes Paar für sein Musikzimmer suchte. Beim Probehören war er auch sehr zufrieden und hätte sie auch mitgenommen, aber da standen halt auch meine Wotan's im Zimmer von denen er sehr angetan war. Natürlich wollte er diese auch gerne mal hören und da war's passiert. Er war absolut begeistert (ok, ist ja auch ein kleiner Unterschied ob Shogun oder Wotan) und fragte vorsichtig ob ich nicht die Wotan verkaufen würde.
Da hat er mich kalt erwischt und ich wußte erstmal nicht so recht, da die Wotan in meinem kleinen 20qm Zimmer wirklich sehr gut spielte. Als er merkte das ich eher abgeneigt war hat er mir einen Preisvorschlag gemacht, den ich dann nicht mehr ablehnen konnte. Also stand der Deal!

Nun muß ich dazu sagen das mir die Wotan optisch eigentlich nicht ganz zugesagt hat, sie hatte ein Erle-Funier und das Gehäuse hatte auch schon bessere Tage gesehen (tiefe Kratzer und ne Stoßkante). Nun gut dafür hab ich sie zu einem unschlagbaren Preis bekommen, weshalb ich beim Kauf da einfach drüber hinweg gesehen hab. Mit der Zeit störte es mich (und meine Frau) dann doch mehr und mehr, da es zudem überhaupt nicht zur Einrichtung passte.
Der Klang aber rettete die Wotan jedesmal...
Hintergrund für den Verkauf war dann natürlich die Chance eine Montan MK V zu bekommen! a32
Diesen Lautsprecher wollte ich unbedingt mal besitzen, die Optik einer Vulkan hat mich total gefesselt und nicht mehr losgelassen. Außerdem hat mich das TML Prinzip natürlich gereizt, hatte ich doch zuvor nur Lautsprecher mit BassReflex. Da eine Vulkan ausschied in meinen Räumlichkeiten, sollte DAS mein Lautsprecher sein!
Natürlich hab ich mich im Netz ein bißchen eingelesen und schnell auch bemerkt das das kein einfacher Lautsprecher ist. War mir egal!!! Ich wollte sie unbedingt!
Und dann war es soweit, hatte eine gefunden, nicht eine Ewigkeit entfernt und bezahlbar... a10

An dieser Stelle einen schönen Gruß an Roger a3 , natürlich kannte ich seinen Thread wo er selber die Montan in Mahagoni unbedingt wollte und es nicht zufriedendstellend funktioniert hat...
Aber ich sollte meine Lektion wohl selber lernen!

Beim Probehören war ich sofort verliebt, die Höhen und Mitten waren wie erwartet sehr gut aber der Bass...
Ohne Subwoofer hatte ich sowas noch nicht gehört, es war wirklich atemberaubend. Die 'Brother's in Arms' von Dire Straits (Remastered) ließ mir die Kienlade runterfallen, auch Roger Waters 'In the Flesh' war ein Genuß.
Ok, bezahlt, eingepackt, schnell nach Hause, hochgeschleppt, angeschlossen und was soll ich sagen, es war insgesamt gut. Warum nur gut??? a6
Bis Zimmerlautstärke ist dieser Lautsprecher eine Wucht, soviel Tiefgang bei einer Lautstärke wo man sich angenehm unterhalten kann ist der Wahnsinn. Dabei auch noch richtig audiophil mit breiter Bühne, selbst meine Frau war sehr angetan und direkt von der Optik begeistert.
Auch Blu Ray Filme schauen macht richtig Spass.

Das Problem ist einfach das wenn es etwas lauter wird, der Bass in meiner Wohnung nicht zu kontrollieren ist.
Der Tiefbass übertönt einfach alles, selbst mit Hilfe der Klangsteuerung des Vorverstärkers ist das Ergebnis nicht toll. Nach vielen Versuchen das Problem in den Griff zu bekommen denke ich letztendlich das der Raum für so ein Lautsprecher nicht geeignet ist.
-Das Haus ist über 100 Jahre alt, das heisst Holzböden- Decken und in den Wänden ist Fachwerk mit Ziegelstein. Resonanz unempfindlich ist natürlich was anderes! Also Platten zum Entkoppeln + Absorber besorgt und es hat sogar etwas geholfen, aber leider nicht annähernd genug.
-Das nächste Problem, der Raum ist ca. 4,0m x 5,0m, die Lautsprecher stehen an der langen Wand, heisst ich hab nen Hörabstand von 2,5 -3,0m. Wandabstand nach hinten max. 25-30cm, eine steht in der Ecke mit gleichem Seitenabstand wie nach hinten.
Leider hab ich keine großen Möglichkeiten zum verschieben weshalb ich nicht mehr Abstände schaffen kann.
(Ebenso wenig kann ich alles mit Wandabsorbern vollhängen) Ist halt ein Wohnzimmer, kann sie keinen Meter in den Raum ziehen ohne das meine Regierung mir nen Vogel zeigt. a24

Hier mal ein Foto
download/file.php?mode=view&id=3731
IMG_2416.JPG

sieht man auf dem Foto nicht, wo das Bild links aufhört kommt direkt der Tisch und dann die Couch; sprich sehr eng alles...

Ich hab mich nun ein halbes Jahr versucht damit arrangieren, doch Gott sei Dank hat die Vernunft irgendwann doch wieder die Oberhand gewonnen. Ist doch erstaunlich wie schwer es sein kann sich einzugestehen das der Traumlautsprecher nicht passt! a25
Selbst meine Frau will sie nicht wieder her geben, auch wegen der Optik. Aber das bringt alles nix, der Lautsprecher muß in den Raum passen, egal wie schön er ist!
Dieser Lautsprecher ist einfach zu groß und kräftig für mich und das ist ja streng genommen auch eine positive Erkenntnis. Um überhaupt etwas positives daraus zu ziehen...

Denke ich werde mich wieder nach einer Wotan Gold umschauen oder vielleicht doch eine Montan MK III.... Letzteres würde mich auch noch reizen, mag auch diesen Oldschool Look mit dem konventionellen Aufbau. Ich mag natürlich auch die neueren, aber leider liegen die Aurum Modelle nicht in meinem Budget.

So, denke ich bin durch mit meiner Geschichte, mal schauen wie es weitergeht. Werde mir auf jeden Fall Zeit lassen, selbst wenn die Montan schon weg sind. Hab für die Übergangszeit ja noch meine Amun Gold aus'm Arbeitszimmer... (ja man merkt, ich mag die Gold Serie a13 )
Übrigens wer Interesse hat, sie stehen seit Sonntag in der Kleinanzeigen Bucht. Ist die Limited Edition in Vogelaugenahorn.

Wünsch euch noch einen schönen Abend a2
Gruß, Christian

Benutzeravatar
Sisko
Beiträge: 156
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 15:38
Vorname: Chris
Land: Deutschland
HiFi-System: Verstärker: Denon PMA-980R; AVR: Onkyo TX-SR 578; CD-Spieler: Denon CDC-860; Lautsprecher: Quadral Vulkan MK1 - Quadral Quintas 135s; Center XTZ 89 (Modifiziert); Rear: Quadral Argent 20; Front High: Dynavox-Trapez mit AirMotion/AMT HT; Subwoofer: Aktiv 12" Mivoc "Eigenbau"...HTPC mit Bluray; Samsung 3D Bluray; Beamer: Epson EH-TW6700 "3D"; Leinwand: Ultraluxx 2,40 x 2,40m
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Montan MK V

Beitragvon Sisko » Do 8. Dez 2016, 12:01

Hallo "Rams",

vielen Dank für Deinen Bericht...sehr interesant!

Bei mir ist das aufstellungstechnisch ähnlich, Quadral Vulkan MK1 bei ca. 24qm,
aber bei mir dröhnt nichts und ich wohne in einem auch nicht sonderlich stabilen
Alt/Neubau! a12

Bild

Ich würde eher denken, das Du zuviel Antimode (Raummode) in dem Zimmer hast,
glatte Wände und glattes Laminat, kann sich sehr unschön auf den Tiefton auswirken.

Klar will man nicht sein Zimmer mit Absorbern voll Pflastern, aber in Deinem Fall
(und da tust Du Dir mit den MK3 keinen Gefallen..."Variovent nach hinten raus" a1 )
wirst Du nicht herum kommen, oder Du kauft Dir einen teuren DSP wie z.B. den
"DSPeaker Anti-Mode 2.0 Dual Core"...ca.850€

Das willst Du sicher auch nicht? a12

Mit 2 Eck-Absorber und einem dickeren Teppich (Hochflor) vor der Anlage könnte auch schon viel
behoben werden und evtl. auch mal die Weichenteile für den Tieftonbereich Durchmessen (96/97=20J),
denn da könnten auch schon Abweichungen für schlechte Trennfrequenzen sorgen, was
durchaus ein Dröhnen verursachen kann.

Gruß

Der Sisko

Benutzeravatar
reno
Heimkino-Spezialist
Heimkino-Spezialist
Beiträge: 1784
Registriert: Do 5. Aug 2010, 20:24
Vorname: Rainer Spitzn RENO
Land: Deutschland
HiFi-System: Musik-Kinoraum
Aurum 970 Aurum Base MkII Aurum 370
ZWEI mal Sunfire EQ TS 12 Signature und EQ TS10
Denon AVR 4308
2 X Monoblöcke Vincent SP-997 Front
1x Monoblock Rotel RB850 Center
3x Minidsp Front und Center
Blu Ray Sony BDP S-7200 mit 4K Upscaling
Plattendreher Music Hall mmf 2.2 mit zweiter Base,Acrylteller und Tonabnehmer Ortofon 2M BLUE
Phonoverstärker Graham Slee Gram Amp 2
Beamer JVC HD350
Leinwand Screenbrothers 2,30 m breit +Maskierung 21-9
Streaming Apple airplay iTunes

Wohnzimmer
TV Toshiba Regza 42 Zoll
Blu-ray Sony BDP S1100
Technisat HD-S1
Quadral Maxi 200
Subwoofer Quadral Sub48
Nordmende Elektra f13 Baujahr 1961

Re: Montan MK V

Beitragvon reno » Do 8. Dez 2016, 14:52

Hallo Christian.Der dröhnende Tiefbass ist bei dir schon vorprogrammiert.
Alleine schon wegen der Aufstellung.Da helfen auch keine Absorber,und normale Breitbandabsorber erst recht nicht.
Ja schade. a28
Mit Aurum hört man besser!!!
Das i-Tüpfelchen auf dem Bassgipfel = ZWEI mal Sunfire EQ12 und EQ1o TS Signatur.

Rams
Beiträge: 6
Registriert: So 2. Nov 2014, 10:49
Vorname: Christian
Land: Deutschland
HiFi-System: Wohnzimmer:
Rotel RB 990 Endstufe
Rotel RC 972 Vorstufe
Rotel RCD 975
Quadral Montan MK V

Arbeitszimmer:
Pc mit Soundkarte Asus Xonar Essence ST (Stereo)
Rotel RA 970
Quadral Amun Phonologue Gold

Re: Montan MK V

Beitragvon Rams » Sa 10. Dez 2016, 09:54

Hallo,
danke für eure Meinungen und Ratschläge.

kurioser Weise gab es dieses Problem beim Verkäufer nicht. Der hatte sie mit weniger als 10cm glatt vor der Rückwand stehen, ähnliche Aufstellung wie bei mir, allerdings stand der linke LS nicht so tief in der Ecke...
Raum war fast gleich, aber mit etwas mehr Hörabstand.
Und wir haben sogar basslastige Musik probiert (Race von Yello oder den Tron Legacy Soundrack), trotzdem war es bei ihm sauber gespielt. Ok, das Haus war nen paar Jahrzehnte jünger, aber der Unterschied ist schon krass.
a8

Normalerweise hätte ich der Aufstellung auch sofort die Schuld gegeben, gerade wenn man ließt was so im Schnitt an Abstand empfohlen wird...
Hinter dem Hörplatz (Couch) ist auch direkt die Wand, heisst wenn ich den Kopf zurücklehne wird's nocht stärker, geh ich nen Stück vor wird's etwas schwächer.
Deswegen 'Raummode' hab ich auch gedacht, kenne das Thema allerdings nur durch's lesen in Foren. Da sind wir dann auch wieder bei Absorbern, wo ich ein eindeutiges 'Nein im Wohnzimmer' von meiner Politik bekommen hab. a24
Einen Teppich aber könnte man wirklich nochmal probieren...
DSP ist eine feine Sache, aber zu teuer...

Die Sorge das eine Montan MK III die gleichen Probleme bekommen könnte, teile ich mittlerweile auch.
Denke es wird wieder ein Wotan Gold, das hat bei mir gut funktioniert und es ist natürlich auch ein Super Lautsprecher.
Die 22'er Bässe haben schon ordenlich Druck gemacht, zwar nicht so wie meine Montan aber mehr als genug!
Wie sich zuviel anhört, weiß ich ja jetzt...

Kann es sein das die Wotan Gold etwas unaufgeregter vor einer Rückwand spielt, weil sie auch BessReflex nach vorne hat!?

Gruß,Christian

Benutzeravatar
reno
Heimkino-Spezialist
Heimkino-Spezialist
Beiträge: 1784
Registriert: Do 5. Aug 2010, 20:24
Vorname: Rainer Spitzn RENO
Land: Deutschland
HiFi-System: Musik-Kinoraum
Aurum 970 Aurum Base MkII Aurum 370
ZWEI mal Sunfire EQ TS 12 Signature und EQ TS10
Denon AVR 4308
2 X Monoblöcke Vincent SP-997 Front
1x Monoblock Rotel RB850 Center
3x Minidsp Front und Center
Blu Ray Sony BDP S-7200 mit 4K Upscaling
Plattendreher Music Hall mmf 2.2 mit zweiter Base,Acrylteller und Tonabnehmer Ortofon 2M BLUE
Phonoverstärker Graham Slee Gram Amp 2
Beamer JVC HD350
Leinwand Screenbrothers 2,30 m breit +Maskierung 21-9
Streaming Apple airplay iTunes

Wohnzimmer
TV Toshiba Regza 42 Zoll
Blu-ray Sony BDP S1100
Technisat HD-S1
Quadral Maxi 200
Subwoofer Quadral Sub48
Nordmende Elektra f13 Baujahr 1961

Re: Montan MK V

Beitragvon reno » Sa 10. Dez 2016, 18:32

Hallo Christian.Mit einem Teppich, auch mit einem hochflorigen, kriegst du den Bass nicht gemindert da du hier nur den Mittel-Hochton erreichst.
Basslautsprecher und Bassreflex nach vorne macht definitiv was aus.
Was eine Überlegung Wert wäre,in so einem schwierigen Raum,Regalboxen und Subwoofer. a5
Allerdings geht das auch ins Geld. a2
Mit Aurum hört man besser!!!
Das i-Tüpfelchen auf dem Bassgipfel = ZWEI mal Sunfire EQ12 und EQ1o TS Signatur.

Rams
Beiträge: 6
Registriert: So 2. Nov 2014, 10:49
Vorname: Christian
Land: Deutschland
HiFi-System: Wohnzimmer:
Rotel RB 990 Endstufe
Rotel RC 972 Vorstufe
Rotel RCD 975
Quadral Montan MK V

Arbeitszimmer:
Pc mit Soundkarte Asus Xonar Essence ST (Stereo)
Rotel RA 970
Quadral Amun Phonologue Gold

Re: Montan MK V

Beitragvon Rams » Mo 12. Dez 2016, 17:43

Hallo,
danke für die Info. a5
das würde dann auch vielleicht erklären warum die Gold Serien nicht ganz so aufstellungskritisch sind, oder!?
Ich kann das schon bestätigen... die Wotan standen exaxt dort wo die Montan steht (ok, bißchen mehr platz wegen kleinerem Gehäuse) und meine Amun am Schreibtisch haben auch nicht viiieeel mehr Platz. a28

Gruß, Christian

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2911
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: Montan MK V

Beitragvon Sascha Deutsch » Mi 14. Dez 2016, 07:06

Sascha Reckert hat es auf dem diesjährigen Fantreffen nochmals stark betont, dass die Position der Bassreflexöffnung (Vorne/Hinten) keinen Einfluss auf die Aufstellungsposition haben. Es ist einfach eine individuelle Sache, die mit Abstrahlung, Raumakustik und Hörplatz zusammen hängt. a2
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir


Zurück zu „MK V“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast