Seite 1 von 1

Endlich wieder eine Vulkan MK4

Verfasst: So 26. Jan 2014, 13:36
von kappaist
Hallo, grüße alle Quadralianer a3

so, ich habe es getan, vor einem halben Jahr hatte ich beschlossen, meine Anlage um einiges zu verkleinern, also habe ich meine große Infinity IRS Beta verkauft.
Seitdem war ich auf der Suche nach einer Vulkan MK4, das ganz bewusst, da ich diesen Lautsprecher genügend kenne, ich hatte bereits drei Paare besessen und ich war immer begeistert davon.

Eine Vulkan MK4 war auch mein erster großer High End-Lautsprecher, damals war es tatsächlich Liebe auf den ersten Blick a14
Ich hatte die dann 7 Jahre lang, nebenbei später noch eine Kappa 9.2i und eine Omega von Infinity.
Danach habe ich dann immer wieder von Infinity auf Quadral gewechselt und umgekehrt, hatte eine Kappa 9, dann eine Vulkan, dann eine Kappa 9a, danach wieder eine Vulkan und anschließend fing dann der Größenwahn mit den ganz großen Systemen von Infinity an. Erst war es die Infinity RS1b, dann die wirklich fantastische IRS Beta.

Aber letztendlich wurde mir das alles zuviel und zu audiophil, nicht ganz so gute Aufnahmen klangen einfach nur noch grausam, ich wollte wieder Musik hören und nicht die Anlage.
Ausserdem war mir der Aufwand inzwischen zu hoch, Bass und MHT müssen hier ja getrennt mit Endverstärkern versorgt werden, ein Paar Threshold SA-1 steht hier auch noch als Überbleibsel rum, aber die werden jetzt bald verkauft, die Mark Levinson No.335 darf an ran an die Vulkan, die hat soviel Power, da kommt es garantiert zum Ausbruch der Vulkane a13

In Frage kam für nur die gute, alte Vulkan, die meiner Meinung nach unglaublich musikalisch aufspielt, schön warm ohne das der Feinsinn fehlt, die große Klangbilder zaubern kann, mit der man wunderbar leise hören kann, die aber bei Bedarf auch ordentlich loskesseln kann.
Okay, für Discolautstärken auf Dauer ist sie nicht geeignet, aber das will ich ohnehin nicht mehr.
Mit der Beta konnte ich die ganze Bude zum Beben bringen, das war schon beeindruckend, aber wer kann das schon ständig ohne mit den Nachbarn Ärger zu kriegen.

Aber ich schweife ab, gestern war es dann soweit, eine Vulkan MK4 hat wieder Einzug bei mir erhalten und ich bin total happy a32


War gar nicht so leicht was zu finden, gerade die 4er Version ist ganz schön rar geworden, anscheinend wissen die Leute mittlerweile was sie an diesem Model haben.

Hier mal zwei schnelle Bilder:

IMG_4563.JPG
Gesamtansicht


IMG_4564.JPG
Einzelne Vulkan


Leider ist meine Anlage noch nicht wieder ganz komplett, ich bin noch auf der Suche, das soll sich die nächsten Wochen ändern!
Ein Vor- bzw. Vollverstärker kommt noch und ein Plattenspieler wird auch wieder nach jahrelangem Verzicht zu meiner Anlage gehören.

Jetzt erst mal freue ich mich über die Vulkan a28

Ab jetzt bleibe ich Vulkanier a2

Re: Endlich wieder eine Vulkan MK4

Verfasst: So 26. Jan 2014, 14:03
von Sascha Deutsch
Das freut mich und viel Spaß mit den Lautsprechern! a5

Re: Endlich wieder eine Vulkan MK4

Verfasst: So 26. Jan 2014, 17:14
von Vulkanier
Hallo Tobias,

In Frage kam für nur die gute, alte Vulkan, die meiner Meinung nach unglaublich musikalisch aufspielt, schön warm ohne das der Feinsinn fehlt, die große Klangbilder zaubern kann, mit der man wunderbar leise hören kann, die aber bei Bedarf auch ordentlich loskesseln kann.


Ich liebe die V4 auch genau deshalb, sie hat wirklich sehr viel Feinsinn und macht mir auch sehr viel Freude.

Viel Spaß mit den schönen Vulkanen. a14

Re: Endlich wieder eine Vulkan MK4

Verfasst: So 26. Jan 2014, 17:55
von kappaist
Ich danke euch beiden a2

Re: Endlich wieder eine Vulkan MK4

Verfasst: Mo 27. Jan 2014, 16:01
von reno
Das nenn ich mal wahre Liebe.Viel Spaß mit den neuen Errungenschaften.Sehen schön aus. a5 a2

Re: Endlich wieder eine Vulkan MK4

Verfasst: Mi 29. Jan 2014, 12:31
von HHmicha123
Sehr schöne V4 und auch noch in Eiche ^^ schnief du hast echt Glück a12

Wo hast du die gefunden ?? Wenn man fragen darf ?

Viel vergnügen mit den V4

überhole grade meine M3 in Eiche da die Sicken der 26`fällig waren.

Das sind einfach tolle LS.

mfg. michael

Re: Endlich wieder eine Vulkan MK4

Verfasst: Do 30. Jan 2014, 21:29
von kappaist
Hi Michael,

danke, ja, in Eiche sind sie wirklich wunderschön.

Ich glaub jetzt habe ich auch fast alles durch, mein erstes Paar war in Teak, mein zweites in schwarz, das dritte in Nussbaum und jetzt Eiche a13

Ich hatte die in ebay kleinanzeigen gefunden und nicht lange gefackelt, angerufen, alles Wichtige gefragt und zugesagt.

So wie es aussieht habe ich spätestens übernächste Woche meine Anlage auch wieder komplett, dann gibt es ungebremsten Spaß a28

Re: Endlich wieder eine Vulkan MK4

Verfasst: Fr 7. Feb 2014, 17:31
von kappaist
So, Anlage ist so gut wie fertig:

IMG_4567.JPG


Ein paar Kleinigkeiten will ich noch optimieren, z. B. Spikes unter die Vulkan, soweit bin ich schon mal sehr zufrieden a12

Re: Endlich wieder eine Vulkan MK4

Verfasst: Fr 7. Feb 2014, 20:29
von Vulkanier
Sieht alles sehr gut aus... Schön die V4 mal in Eiche zu sehen. Dann weiterhin viel Freude mit den schönen LS.

Ich liebe meine jedenfals wie am ersten Tag.. und als Erstbesitzer geht die Freude schon sehr lange a14

Re: Endlich wieder eine Vulkan MK4

Verfasst: Fr 7. Feb 2014, 22:15
von kappaist
Wow, das nenne ich mal Treue, als Erstbesitzer ist das ja eine richtig lange Zeit, aber die Vulkan ist es auch wert, auf jeden Fall ein toller Lautsprecher a14

Re: Endlich wieder eine Vulkan MK4

Verfasst: Sa 8. Feb 2014, 15:13
von kappaist
Und nochmal ein aktuelles Bild:

IMG_4573.JPG


Ich musste doch noch einmal umstellen, wieder an die "alte" Wand, wo die Anlage sonst auch immer stand.

Ich hatte was anderes ausprobiert, aber da hat sich leider wie befürchtet die riesige Fensterfläche hinter dem Hörplatz als sehr problematisch erwiesen.
Je länger ich gehört habe dachte ich immer mehr, das ich die Vulkan so nicht ganz in Erinnerung habe, irgendwie waren die Mitten etwas zu dünn und die Höhen zu hell und die Bühne war auch etwas flach.
Also wierder umgebaut und jetzt spielt sie wie ich sie kenne, schön in die Tiefe, volle, warme Mitten und klare Höhen ohne zu nerven, habe jetzt zwar Rückenschmerzen aber trotzdem ein Grinsen im Gesicht!

Re: Endlich wieder eine Vulkan MK4

Verfasst: Sa 8. Feb 2014, 16:38
von reno
Sieht gut aus.Gefällt mir und ich denke so ist die Aufstellung was die Reflexionen angeht besser. a5

Re: Endlich wieder eine Vulkan MK4

Verfasst: Sa 8. Feb 2014, 19:48
von kappaist
Danke a2

Klingt richtig gut jetzt, die Mark Levinson kitzelt ganz schön was raus, so detailliert habe ich die Vulkan noch nicht gehört und an Kraft und Kontrolle fehlt es der ML ohnehin nicht.

Re: Endlich wieder eine Vulkan MK4

Verfasst: Sa 8. Feb 2014, 21:37
von Vulkanier
Ich habe auch schon einige Aufstellungstest hinter mir... wenn man die V4 so gut kennt, über die Jahre, dann merkt man sehr schnell wenn was nicht stimmt.

Aber mit Bastotect-Absorbern einigen Test mit dem Einwinkeln, hat bei mir ergeben.. Das ich auf keinen Fall zu sehr einwinkeln darf. Dann wird die Bühne deutschlich schlechter und die Höhen und Mitten sind dann zu dominant.

Jetzt bin ich auch sehr zufrieden... An meinem harman spielen sie sehr kraftvoll und richtung "warm" und trotzdem sehr musikalisch. Genau wie ich es mag... a14

Bild

Re: Endlich wieder eine Vulkan MK4

Verfasst: Sa 8. Feb 2014, 22:18
von kappaist
Das habe ich damals mit der ersten Vulkan auch schnell gemerkt, zu starkes Einwinkeln bringt viele Nachteile, hat mir auch nicht gefallen a12

Harman baut wirklich gute Verstärker, ein Kollege hatte mal eine Endsufe von denen (weiß leider die genaue Bezeichnung nicht mehr), die war recht günstig gebraucht, aber für den Preis überdurchschnittlich gut a5

Re: Endlich wieder eine Vulkan MK4

Verfasst: So 9. Feb 2014, 13:06
von Vulkanier
Hallo Tobias,

ja auch wenn es den ewigen Streit unter Hifi Freunden gibt, ob es nun einen Verstärkerklang gibt oder nicht, höre ich ihn im Vergleich. harman hat in der Hochzeit sehr gute Verstärker gebaut, aber ließen dann in der Mitte der 90 ziger etwas nach. Die harman citation Endstufen waren sehr genial. Aber für die V4 brauch man garnicht so extreme Leistung für die Kontrolle, da sie mit 4 ohm sehr gutes Ansprechverhalten zeigen. Aber harman hat durch sein Hochstrom Konzept immer genug Leistung für die Tiefe. Und das besondere bei der V4 ist der hohe Arbeitsbereich des Mitteltöners.Das bringt viele Vorteile...aber auch paar Nachteile, aber so ist das halt bei den Konzepten :)

Aber wichtig ist immer nur eins.. es muss gefallen und Freude machen. a5

Re: Endlich wieder eine Vulkan MK4

Verfasst: Sa 1. Mär 2014, 09:47
von kappaist
So, nachdem es mir keine Ruhe gelassen hatte, habe ich mal die Threshold SA-1 an die Vulkan angeschlossen.

Es ist wirklich erstaunlich wie unterschiedlich diese zur ML No.335 abgestimmt sind.

Sie kommen wesentlich wuchtiger und fetter im Grundton und Bass, das hat natürlich seinen Reiz, aber da die Vulkan ja auch hier kein Kind von Traurigkeit sind ist es manchmal zu viel des Guten, dann neigt die Wiedergabe leicht zum Dröhnen bzw. es fängt etwas an zu wummern.
Ansonsten klingen die SA-1 natürlich göttlich, bei dem Aufwand und Preis sollte man auch nichts anderes erwarten.

Jetzt habe ich erst mal wieder die ML dran, sofort fällt auf das sie unten rum wesentlich mehr Kontrolle besitzen, im ersten Moment fehlt einem allerdings etwas Bass (man ist versucht die Klangregelung einzusetzen), da sie einiges schlanker abgestimmt ist. Insgesamt über den gesamten Bereich spielt sie feinfühliger und durchhörbarer auf.
Absolut Geschmackssache was man an der Vulkan bevorzugt, beides erstklassige Lösungen, die das Potential einer Vulkan sehr gut aussschöpfen, vielleicht kitzelt man mit Bi-Amping noch einen Ticken mehr raus, aber ich bin zufrieden a5

Hier noch Bilder:

IMG_4580.jpg


Und stimmungsvoll:

IMG_4600.jpg


Die VU-Meter sind optisch genial, zumindest für diejenigen, die sowas mögen a12

IMG_4594.jpg

Re: Endlich wieder eine Vulkan MK4

Verfasst: Sa 1. Mär 2014, 16:35
von reno
Danke für deinen Bericht.Ja,es macht schon Spaß auch hin und wieder mal was zu probieren. a5
Ich finde diese VU Meter auch sehr schön.War in den 80ern normal. a2

Re: Endlich wieder eine Vulkan MK4

Verfasst: So 2. Mär 2014, 12:05
von kappaist
Wenn man die Mölglichkeit hat sollte man unbedingt mal was anderes ausprobieren, ich finde es erstaunlich welche Unterschiede es zwischen Geräten gibt, auch wenn für viele Verstärker ja nicht klingen dürfen...
Das gilt nicht nur für Verstärker, auch unter CD Playern z.B. gibt es meiner Meinung nach Riesenunterschiede.

Früher habe ich immer die Denon POA-6600A gehabt und gedacht, mit denen könnte ich ewig Musik hören, warum soviel Geld ausgeben, wenn die es auch schon so gut tun.
Heute denke ich ganz anders darüber, sicherlich gibt es auch relativ günstig sehr gute Verstärker (z.B. die Nakamichi 7PAe), aber richtig gute Verstärker kosten schon einen Haufen Geld, wobei aber auch hier nicht alles gerechtfertigt ist, manche Sachen sind auch einfach hoffnungslos überteuert...

Was für wen allerdings das Richtige ist muss jeder für sich selbst entscheiden, wer die Möglichkeit hat bei anderen mal was anderes zu hören oder gar zuhaus mal zu vergleichen sollte es machen.

Re: Endlich wieder eine Vulkan MK4

Verfasst: So 14. Sep 2014, 17:42
von kappaist
Ich dachte mir kann mich hier auch mal wieder melden a3

Bin nach wie vor begeistert von der Vulkan, teilweise sogar sprachlos wie gut sie hier inzwischen aufspielt a5

Die macht einfach mit jeder Musikrichtung Spaß.

Das Einzige was ich jüngst geändert habe ist sie wieder ein bisschen zusammen zu schieben, zweitweise hatte ich sie zu weit auseinander gestellt und mich irgendwann gewundert das der Bass zu weich und dröhnig klang, jetzt habe ich einen richtig schön tief gehenden, sauberen und druckvollen Bass a12

Also ein wenig mit der Aufstellung experimentieren kann einiges bringen!

Gruß an alle Vulkanier a13

Re: Endlich wieder eine Vulkan MK4

Verfasst: Di 9. Dez 2014, 02:31
von Vulkanier
Ja, das kann ich auch bestätigen... Die Aufstellung und die Raumakustik macht eine Menge aus.... und dann machen sie wirklich sehr viel Freude. a14

Re: Endlich wieder eine Vulkan MK4

Verfasst: Sa 1. Jul 2017, 15:13
von kappaist
Nach langer Zeit mal wieder was von mir hier.

Vor kurzem waren meine Sicken der Tieftöner vollkommen am Ende, also ab nach Hannover zum Service mit den Tieftönern.

Und wie immer supersaubere, exzellente Arbeit und jetzt nach einer gewissen Einspielzeit spielt die Vulkan wieder richtig frisch auf, bin begeistert vom Klang, so schnell werde ich dieses Paar wohl nicht mehr hergeben a32

In der Zwischenzeit hatte sich auch einiges an meiner Elektronik geändert, mittlerweile bin ich beim Luxman L-507u als Verstärker angekommen, ich finde der passt außergwöhnlich gut zu den Vulkan, absolut empfehlenswert die Kombination. CD-Player ist weiterhin ein Copland Cda-288, als Zweitplayer ist noch ein Teac DV-50 dazu gekommen, der sich hauptsächlich um die SACDs kümmert.
Für Film habe ich mir einen Yamaha-Bluray zugelegt.
Für Hires und Kopfhörer dient ein Marantz HD-DAC1.
Insgesamt bin ich richtig happy mit der Anlage.

Hier ein Foto:

IMG_8038f.JPG


An dieser Stelle nochmal ein dickes Lob an den Quadral-Service, jede Mail und Frage wurde schnell beantwortet und wie oben schon erwähnt tolle Arbeit, danke!!!

Re: Endlich wieder eine Vulkan MK4

Verfasst: Sa 1. Jul 2017, 19:21
von kurt_rodan
Hi,

gefällt mir. Schöne warme Farben.

Ich werde in diesem Jahr meine Raumakustik noch anpassen.

Viel Grüße

Kurt Pieper
a5

Re: Endlich wieder eine Vulkan MK4

Verfasst: So 2. Jul 2017, 12:39
von kappaist
Hallo,

danke, ja ich fand vor allem die Tapete auch so gemütlich als ich eingezogen bin, das ich es so gelassen habe und fühle nach wie vor nicht das Bedürfnis es zu ändern, manchmal sieht man sich ja an einigen Sachen satt.

Raumakustik ist ein spannendes Thema, habe ich auch schon mit experimentiert, u.a. elektronische Bassentzerrung (bei früheren Lautsprecher), dicke Vorhänge, dicke Schaumstoffplatten vor den Fenstern und und und...
Ich denke mittlerweile habe ich eine ausreichend gute Bedämpfung im Raum (dicke Teppiche, Schränke, Regale, Blumen, Vorhänge etc.), bei der Vulkan habe ich auch nicht das Gefühl im Bass großartig handeln zu müssen, hatte eine zeitlang zusätzlich noch zwei Subwoofer, da ich den unteren Bereich noch etwas ergänzen wollte und wegen der besseren Verteilung im Raum sowie den Moden besser zu entgegnen. Aber letztendlich habe ich festgestellt das die Vulkan das nicht wirklich braucht, ohne klang es gar sauberer, eine elektronische Entzerrung bringt sicherlich immer was, aber mir gefällt es so...
Und irgendwie muss es auch Wohnraum bleiben, also will ich das Ganze auch nicht übertreiben, perfekt ist sowieso kein Hörraum...

Viel Spaß und vor allem Erfolg dabei a5

Viele Grüße

Tobias

P.S.: Liebe meine Vulkan a14 a13

Re: Endlich wieder eine Vulkan MK4

Verfasst: So 2. Jul 2017, 23:16
von Sascha Deutsch
WOW! Das gefällt mir richtig gut! a14